1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Bewaffneter Überfall in Dormagen gescheitert

Polizei sucht Zeugen : Bewaffneter Überfall in Dormagen gescheitert

Am Donnerstag, 1. Juli, gegen 23 Uhr, erschien eine junge Frau (19) auf der Dormagener Polizeiwache, weil sie Opfer eines versuchten Raubüberfalls wurde.

Die Frau war laut eigener Aussage auf dem Heimweg vom Bahnhof, als ihr gegen 21.45 Uhr  an der Straße „Am Stellwerk“ unvermittelt ein Mann gegenübertrat. Der Unbekannte war mit einem Küchenmesser bewaffnet, sprach die Frau in einer unverständlichen Fremdsprache an und versuchte ihr den Rucksack zu entreißen. Dem Opfer gelang es, auf dem Fahrrad zu fliehen, sodass der Räuber ohne Beute blieb. Da das Mobiltelefon der Frau bei der Flucht beschädigt wurde, sei ihr eine zeitnahe Verständigung der Polizei nicht möglich gewesen.

Die Täterbeschreibung: männlich, 20 bis 30 Jahre alt, etwa 170 bis 175 Zentimeter groß, schlanke Statur, dunkle kurze Haare, weiße Mund-Nasen-Maske, dunkle Regenjacke und blaue Jeans. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 beim der Polizei zu melden.

(NGZ )