Betrüger in Dormagen gibt sich am Telefon als Polizist aus

Betrug in Dormagen : Falscher Polizist bringt Seniorin um ihren Schmuck

Am Sonntag haben mindestens drei Dormagener Anrufe von Betrügern erhalten, die sich als Polizisten ausgegeben haben. Im Telefon-Display der Angerufenen erschien die Nummer 110.

Zwei Mal blieben die Betrüger erfolglos, doch wie die Polizei berichtet, war einer der Anrufe am späten Abend bei einer älteren Dame in der Innenstadt eingegangen. Ein Unbekannter am anderen Ende der Leitung hatte sich als „Herr Stahl“ vorgestellt. Er behauptete, in der Gegend trieben Einbrecher ihr Unwesen und brachte die Dame dazu, ihren Schmuck seinem angeblichen „Kollegen“ zu übergeben.  Arglos ließ die Seniorin sich auf den Vorschlag des vermeintlichen Polizeibeamten ein. Der akzentfrei deutsch sprechende Bote stand dann auch gegen Mitternacht vor dem Haus seines Opfers.

Der blau gekleidete Mann konnte folgendermaßen beschrieben werden: circa 1,75 bis 1,80 Meter groß, kurze dunkle Haare, sehr schlanke Statur. Das Neusser Kriminalkommissariat 12 hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die am Sonntag zwischen 22 und 24 Uhr, verdächtige Beobachtungen (Fahrzeuge/Personen)  an der Straße An der Windmühle" gemacht haben. Hinweise: 02131-3000.

(ssc)