Bester Chor im Westen: Anrufe für "VoiceOver", Dormagen, im Halbfinale

Chorhaus Dormagen : Bester Chor: Am Freitag anrufen für „VoiceOver“

Am Freitag wird es spannend: Der Jugendchor „VoiceOver“ aus dem Chorhaus St. Michael Dormagen stellt sich im Halbfinale der Wertung der Jury und dem Telefonvoting der Zuschauer. Nur noch zehn Chöre aus NRW sind beim WDR-Wettbewerb „Der beste Chor im Westen“ übriggeblieben, darunter auch der Dormagener Jugendchor.

Am Freitag, 7. Dezember, kämpfen die 21 jungen Dormagener Frauen und Männer im Alter zwischen 13 und 24 Jahren in Köln-Bocklemünd um die fünf heiß begehrten Plätze im Finale. Der WDR überträgt die Auftritte ab 20.15 Uhr live im Fernsehen. Dieses Mal können die Zuschauer mitentscheiden: Vier Chöre werden von den Zuschauern per Voting ausgewählt, einen Chor schickt die Jury per Wildcard in das Finale am 14. Dezember. Die drei Chorleiter Lisa Meier, David Mertin und Felix Schirmer arbeiten intensiv mit „VoiceOver“ an der Stimmbildung, bei „Jugend singt“ gab es 2018 eine Goldmedaille.

Die prominente Jury – bestehend aus Sänger und Moderator Giovanni Zarrella, Natalie Horler, Frontfrau des Trios Cascada, Jane Comerford, Hochschuldozentin und Leadsängerin von Texas Lightning, und Rolf Schmitz-Malburg vom Rundfunkchor des WDR – konnte „VoiceOver“ beim Vorentscheid mit „Sway“ von Michael Bublé überzeugen. Moderiert werden die Shows von Marco Schreyl.

Im Halbfinale sind neben „VoiceOver“ aus Dormagen mit dabei: der UnityChor der ESG Münster, die Gospelgruppe Vayrocana aus Krefeld, der Trallafitti Showchor aus Dortmund, „Herren mit Damen“ aus Köln, die Erben aus Köln, „Flow“ aus Aachen, BonnVoice aus Bonn, die Chorgemeinschaft Voßwinkel-Höingen und die Musical Kids Rheinhausen.

Mehr von RP ONLINE