1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Bennett hat Stammzellen erhalten

Dormagen : Bennett hat Stammzellen erhalten

Für den an Leukämie erkrankten Bennett (5) aus Nievenheim wurde ein Stammzellspender gefunden, so dass ihm am 16. Januar die Stammzellen übertragen wurden. Seine Mutter Peggy Bussmann, die ihrem Sohn in der Uniklinik Düsseldorf beisteht, ist vorsichtig optimistisch: "Zwei Tage nach der Transplantation geht es Bennett gut - abgesehen von Fieberschüben und dass er nichts mehr isst und trinkt, was aber aus Sicht der Ärzte normal ist."

Seit 8. Januar wird Bennett auf der Knochenmark-Transplantations-Station der Uniklinik auf den Eingriff vorbereitet. Das Immunsystem des Fünfjährigen ist auf Null gefahren worden. Seine Mutter berichtet: "Er hat die Bestrahlungen, Chemo und Antikörper super gemeistert." Es gibt viele Nebenwirkungen, aber das seien alles normale Reaktionen des Körpers während der Konditionierungsphase. "Wir sind sehr stolz auf ihn, er macht das wahnsinnig toll! Jetzt heißt es warten, dass die neuen Stammzellen anwachsen und dem Krebs die Stirn bieten", meint Bennetts Mutter. Das Ziel der Familie sei es, in jetzt 176 Tagen den Mundschutz wegzulassen, nicht mehr isoliert zu leben und wieder ein normales Leben zu führen. "Wir sind dem 25-jährigen Spender aus Belgien unendlich dankbar und hoffen, dass wir uns in zwei Jahren - nach der Sperrzeit - persönlich bei ihm bedanken können", so Bennetts Mutter.

In Nievenheim und ganz Dormagen sind in den vergangenen drei Jahren zahlreiche Aktionen gestartet worden, um Typisierungen zu ermöglichen, mit deren Hilfe für Bennett und andere an Blutkrebs Erkrankte die passenden Stammzellspender gefunden werden sollen.

(NGZ)