Sophia und Walter Heinrich feiern Goldene Hochzeit: Bei den "Caprifischern" funkte es

Sophia und Walter Heinrich feiern Goldene Hochzeit : Bei den "Caprifischern" funkte es

"Wir freuen uns auf eine schöne Goldhochzeit mit unserer Familie, Verwandten, Freunden, Kameraden und der Straßengemeinschaft, die unser Haus festlich ausschmückt" - mit viel guter Laune sehen Sophia und Walter Heinrich ihrer Goldenen Hochzeit entgegen.

Am Donnerstag im Nievenheimer Schützenhaus sind alle herzlich willkommen, und am Freitag, am 12. April, wird in der Knechtstedener Basilika und anschließend im Vereinslokal Mehl in Nievenheim die Goldene Hochzeit gefeiert. Die Jubilarin ist eine waschechte Ückeratherin; ihr Ehemann wurde in Stettin in Pommern geboren und wuchs in Jakobsdorf im Kreis Dramburg auf.

Die Wege der beiden kreuzten sich erstmals während des Delhovener Schützenfestes im August 1949. Dort hatte es bei der Melodie "Caprifischer" ganz schön zwischen den beiden gefunkt. Am 7. April schlossen sie im Nievenheimer Standesamt den Ehebund, und am 16. April tauschten sie vor dem Altar im Kölner Dom die Eheringe aus.

Ihre erste gemeinsame Wohnung bezog das Paar in Nievenheim an der Bismarckstraße. Und schon bald wurde ein Eigenheim gebaut, in dem sie auch heute noch wohnen. Walter und Sophia Heinrich sind in Nievenheim und Ückerath keine Unbekannten, denn dem Vereinsleben hat sich vor allem der Jubilar verschrieben.

Er ist Ehrenmitglied der Kirmesgesellschaft "Selde Blömche", und in der KG "Rot Weiss" ist er Ehrensenator. Ferner ist er über 50 Jahre in der Bruderschaft und trägt dort mit 74 Jahren noch immer im Artillerie-Korps die Fahne. Genau 41 Jahre arbeitete Walter Heinrich beim Bayerwerk in Dormagen. Seine Ehefrau war bis zur Geburt der ersten Tochter Korsettschneiderin.

Die 72-Jährige schiebt zusammen mit ihrem Ehemann die Kugel im Kegelclub "Alles Wackelt". Und einmal in der Woche ist sie im Nievenheimer Schwimmbad bei Wassergymnastik aktiv. Mit Anne, Biggi, Gaby, Trixi und Tina sind fünf Töchter aus der Ehe hervorgegangen, und zur Familie gehören noch acht Enkel - der ganze Stolz des Jubelpaares. Gutes Wetter und gutes Gelingen der Feier - das wünschen sich die Jubilare nun. cp

(NGZ)