1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Baugebiet Malerviertel II fast fertig erschlossen

Dormagen : Baugebiet Malerviertel II fast fertig erschlossen

Auch im Malerviertel II hat der strenge Winter für erhebliche Verzögerungen bei der Erschließung gesorgt – "wir haben fast zwei Monate verloren, was in unseren Breiten sehr ungewöhnlich ist, denn normalerweise rechnen wir beim Bauen erst mit Frost im Februar", erklärt Gottfried Koch, Leiter der Technischen Betriebe Dormagen.

"Im Dezember hatten wir strengen Frost und konnten gar nichts tun. Dann kam die große Nässe, nach der der Boden erstmal wieder trocknen muss, bis man arbeiten kann." Ursprünglich sollte die Erschließung Anfang Januar abgeschlossen sein.

Inzwischen liegen die ersten Bauanträge vor, "die Erschließung liegt in den letzten Zügen", so Koch, "das Gebiet ist zur Bebauung freigegeben." Die Baustraßen sind seit gut einer Woche fertig, Arbeiten am Lärmschutzwall werden folgen. Die Stadt hat zwölf Baugrundstücke im Malerviertel II, von denen nur noch zwei zu haben sind. "Es gibt noch zwei nebeneinanderliegende Grundstücke für Doppelhaushälften", erklärt Jürgen Meier von der Stadt Dormagen. Die Grundstücke seien 285 Quadratmeter groß und kosteten 275 Euro pro Quadratmeter inklusive Erschließung.

Die Kirchengemeinde St. Michael, der die überwiegende Zahl der Grundstücke im Malerviertel II gehören, hat ein Drittel ihrer 33 Baugrundstücke mit fast 10 000 Quadratmetern Baugrund vermarktet, sagt Hermann Kienle, Vorsitzender des Liegenschaftsausschusses der Kirchengemeinde.

(NGZ)