1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Aufführung in Dormagen: Theater-AG des LGD begeistert Publikum

Aufführung in Dormagen : Theater-AG am LGD begeistert Publikum

Die Oberstufen-AG des Leibniz-Gymnasiums führte an drei Abenden ein Theaterstück im Pädagogischen Zentrum auf. Die Zuschauer applaudierten mit Standing Ovations.

In den vergangenen zwei Jahren der Pandemie konnten viele schulische Aktivitäten nicht stattfinden. An Aufführungen mit Publikum war lange Zeit so gar nicht zu denken. Umso mehr freute sich die gesamte Schulgemeinde, dass die Theater-AG der Oberstufe und der neunten Klassendes Leibniz Gymnasiums in Hackenbroich nun gleich dreimal ein Stück auf die Bühne bringen konnten. Am 29. und 31. März, sowie am 1. April führten die Schülerinnen und Schüler das Stück „Camping Mortale“ auf und holten so den Familienurlaub der besonderen Art für das Publikum auf die Bühne.

„Manchmal sind Kinder eben weg…“ – und manchmal auch nicht. Diese Erkenntnis durchzog die diesjährige Theaterproduktion der „Theater AG III“. Und damit ging die Verwirrung auch schon los! Ist das noch Camping oder schon Glamping? Warum zieht man mit Kuscheltieren auf den Kriegspfad? oder: Was ist hier eigentlich noch normal?

Diese und noch viele weitere Fragen, musste sich das Publikum während der knapp zweistündigen Aufführung stellen und beantworten. Dabei sorgten schnelle Wechsel der Szenen, häufig untermalt durch Musik, für einen sehr kurzweiligen, bisweilen zwischen Rührung und Lachen schwankenden Abend. Mitten unter Neurosen, Rollenspielen, Toten und durchzechten Nächten blickte man in den einen oder anderen familiären Abgrund und blieb am Ende doch wieder mit einer Frage zurück: War das vielleicht der Sieg der Kinder über die Erwachsenenwelt?

  • Schüler des Leibniz-Gymnasiums sowie Lehrerin Elke
    Geflüchtete in Dormagen : Leibniz-Gymnasium sammelt 3400 Euro
  • Katharina Kurschat spielt Ada Lovelace.
    Bald im Theater Mönchengladbach : Theaterstück über die Erfinderin der Computersprache
  • Sie sieht ihn, sie will ihn.
    Premiere im Theater Krefeld : Hochspannung bei „Salome“

Das Publikum nahm die erste Aufführung nach der langen Corona-Absitinez jedenfalls begeistert und mit minutenlangem Applaus auf und zeigte sich begeistert vom Spiel der jungen Leute. Die starke Leistung der Schauspielenden aus den Klassen neun, EF, Q1 und Q2 – die teils mehrere Rollen spielen mussten – lässt definitiv auf mehr solche Abende hoffen.

(NGZ)