1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: An Pfingsten raus ins Grüne

Dormagen : An Pfingsten raus ins Grüne

Vier Ausflugstipps für Familien fasst die NGZ für das verlängerte Wochenende zusammen: Radtouren am Rhein, Spaziergänge in Zons und Knechtsteden sowie ein Besuch im Tierpark Tannenbusch.

Ein Ausflug ins Grüne bietet sich am verlängerten Pfingst-Wochenende an. Doch wohin? Die NGZ stellt vier Möglichkeiten vor, wie Familien einen schönen Tag in ihrer Stadt verbringen können.

Für die Fahrradtour am Pfingstwochenende ist der Tierpark Tannenbusch ein ideales Ziel. Zum Verweilen lädt dort auch das Waldgasthaus ein. Foto: ARchiv Reuter

Tipp 1: Ein Tag am Rhein

Das Gasthaus Piwipp lädt an Pfingsten zum Verweilen ein. Foto: Archiv jaz

Idee Von der Stürzelberger Unterstraße bis zum Chempark Dormagen können lange Radtouren unternommen werden. Der Zonser Grind und die Schiffe auf dem Rhein bieten eine herrliche Kulisse, Bänke laden zum Verweilen ein.

Einkehr Das Landgasthaus Piwipp in Rheinfeld, Piwipper Straße, lockt seine Besucher von 11 bis 22 Uhr auf die Terrasse direkt am Fluss. Die gut bürgerliche Küche ist durchgehend geöffnet. Eine Spezialität des Hauses ist das Piwipper Pfännchen (Rinder- und Schweinefiletmedaillons am Spieß mit Pfeffersoße) für 16,50 Euro.

Tipp 2: Ein Tag im Wald

Idee Im Tierpark Tannenbusch gibt es einen großen Spielplatz. Dort rutschen die jungen Besucher oder fahren mit der Seilbahn entlang der Gehege des Tierparks. Wildschweine und Enten ziehen die Blicke der Besucher auf sich, und auch ein Besuch im Geopark lohnt sich.

Einkehr Wer kein Picknick auf der großen Wiese des Tierparks veranstalten will, kehrt im Waldgasthaus Tannenbusch ein. Zwischen 12 und 14 Uhr sowie von 18 bis 22 Uhr gibt es gutbürgerliche, aber auch asiatisch angehauchte Küche. Spezialität des Hauses ist das Cashew-Huhn für 13 Euro. Zwischen 14 und 18 Uhr gibt es Kuchen- und Eisspezialitäten.

Tipp 3: Ein Tag im Mittelalter

Idee Angefangen mit einem Ritt auf einem Ferkel am Schweinebrunnen bietet sich ein Rundgang durch die ehemalige Zollfeste Zons über die Schloßstraße an. Links und rechts liegen die alte Windmühle, der Juddeturm und das Kreisgelände mit Museum und Schlossgarten. Einkehr Das Hotel Schloss Friedestrom am Rheintorvorplatz verfügt über eine große Terrasse und bietet von 12 bis 22 Uhr Küche an. Derzeit gibt es eine Erdbeerkarte.

Tipp 4: Ein Tag im Kloster

Idee Vom Torbogen aus ist die Klosterbasilika Knechtsteden längst zu sehen. Ein großer Spielplatz und die Sportanlagen des Norbert-Gymnasiums bieten Bewegungsmöglichkeiten.

Einkehr Der Klosterhof ist für seinen großen Biergarten bekannt. Dort ist ab 11 Uhr geöffnet. Mit deftigen Gerichten wie dem Knechtstedener Senfrostbraten für 17,80 Euro gibt es von 11.30 bis 14 Uhr und 18 bis 22 Uhr Leckereien für die Gäste.

(NGZ)