1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Amédé Ackermann stellt in Knechtsteden aus

Knechtsteden : Junger Künstler stellt Fotos in Knechtsteden aus

Er ist noch neu in der Neusser Künstlerszene, doch für seine erste Einzelausstellung wird Amédé Ackermann die Stadtgrenzen gleich mal hinter sich lassen und in die Nachbarschaft, nach Dormagen, wechseln.

In der Galerie-Werkstatt Bayer Dormagen im Kloster Knechtsteden präsentiert er seine überwiegend großformatigen Fotografien. Betitelt hat er die Schau mit „Realität&Fiktion“.

Eröffnung ist am kommenden Sonntag, 26. Januar, um 14Uhr. Bei der Vernissage wird auch eine exklusive Sonderedition versteigert Amédé Ackermann hat angekündigt, dass er den gesamten Erlös dieser Auktion an die Hospizbewegung Dormagen spenden wird.

Mit der Teilnahme an der Jahresausstellung „Kunst aus Neuss“ im Kulturforum Alte Post war das vergangene Jahr für den jungen Künstler erfolgreich zu Ende gegangen, nun geht es mit seiner Arbeit vielversprechend weiter. „Ich habe in den vergangenen beiden Jahren viel gearbeitet und hatte das große Glück, meine Fotografien auf verschiedenen Kunstmessen sowie in einer Galerie ausstellen zu dürfen“, erzählt Ackermann. Jetzt freue es ihn umso mehr, dass ihm mit der Einzelausstellung in Knechtsteden die Möglichkeit gegeben werde, eine noch größere Auswahl seiner Arbeiten zu zeigen.

Die Ausstellung kann ab 26. Januar bis zum 14. Februar jeweils samstags und sonntags in der Zeit von 11 bis 16 Uhr besucht werden. Die Öffnungszeiten zwischen Montag und Freitag variieren und hängen mit der Öffnung der Ateliers im Kunstverein zusammen. Weitere Informationen: www.amede-ackermann.de