1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Als VdK-Geschäftsführer will Moll Jugendliche einbinden

Dormagen : Als VdK-Geschäftsführer will Moll Jugendliche einbinden

Einen neuen Geschäftsführer hat jetzt der Dormagener Ortsverband des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge: Nach dem beruflichen Ausscheiden von Guido Schenk, der dieses Amt mehr als 20 Jahre wahrnahm, bestellte Bürgermeister Erik Lierenfeld den Leiter des städtischen Kulturbüros, Olaf Moll, zu dessen Nachfolger. "Ich übernehme da eine eingespielte Aufgabe und kann auf viele Ehrenamtler bauen", sagt Moll und: "Wir werden das als Kulturbüro-Team machen." Das funktioniert schon so bei der Gedenkfeier zur Pogromnacht am 9. November, die der Zonser seit 18 Jahren mitorganisiert. Nun wird die Zentralfeier zum Volkstrauertag dazukommen.

"Ich möchte dabei auch die Jugendlichen einbinden", so Moll. Um die Bereitstellung der Tonanlage kümmert sich das Kulturbüro schon seit Jahren, ebenso um den anschließenden Umtrunk in der "Kulle". In Zusammenarbeit mit der Reservistenkameradschaft ist Moll auch zuständig für die Kriegsgräber-Spendensammlungen. Der neue Geschäftsführer ist telefonisch unter 02133 257-338 und per E-Mail unter Olaf.Moll@stadt-dormagen.de erreichbar. Vorsitzender des Ortsverbandes ist von Amts wegen der Bürgermeister.

(goe)