1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Alle Parkplätze bleiben am Kreisarchiv erhalten

Dormagen : Alle Parkplätze bleiben am Kreisarchiv erhalten

Im städtischen Kulturausschuss stellte Stadtplaner Gregor Nachtwey die aktualisierten Pläne zum Anbau der Einrichtung vor.

Der geplante Erweiterungsbau des Kreisarchivs Zons hatte in den vergangenen Wochen für einige Aufregung und Unstimmigkeiten gesorgt. Nachdem das Rheinische Amt für Denkmalpflege seine Zustimmung zu den ursprünglichen Plänen verweigert und damit den Rhein-Kreis Neuss als Bauherr in eine unangenehme Situation gebracht hatte, konnte Dormagens Stadtplaner Gregor Nachtwey den Mitgliedern des Kulturausschusses in dessen jüngster Sitzung die überarbeiteten Pläne präsentieren — noch bevor sie am 14. November im Planungsausschuss diskutiert werden. Die neue Version sieht gegenüber dem ersten Entwurf, an dem u.a. das Material des Daches, die uneinheitliche Fensteranordnung und die fehlende Ausgestaltung der Dach-Traufe kritisiert worden waren, einige markante Änderungen vor.

 Die Fassade des Kreisarchiv-Neubaus (rote Fläche im Grundriss oben, helle Flächen=Parkplätze) soll sich an der Zollfeste Zons orientieren (u.).
Die Fassade des Kreisarchiv-Neubaus (rote Fläche im Grundriss oben, helle Flächen=Parkplätze) soll sich an der Zollfeste Zons orientieren (u.). Foto: RKN

1) Die (Putz-)Fassade des L-förmigen Neubaus wird sich an der hellen historischen Fassade der Zollfeste orientieren.

Dormagen: Alle Parkplätze bleiben am Kreisarchiv erhalten
Foto: Stadt Dormagen/RKN

2) Das Gebäude soll ein dunkles Walmdach bekommen.

3) Alle bisherigen Autostellplätze am Kreisarchiv sollen erhalten bleiben.

  • Mönchengladbach : Mehr Bibliothek ohne Anbau möglich
  • Der Pole Patryk Biernacki bestätigte seine
    2. Handball-Bundesliga : Für den TSV war in Coburg mehr drin
  • Kinder der KG rot-weiss Ückerath gestalteten
    Stadtfest in Dormagen : Viele strahlende Gesichter beim Michaelismarkt

4) Der angedachte Kräutergarten kommt nach Lage der Dinge nicht in die Planung, auch, um keinen Parkraum opfern zu müssen. "Der Kräutergarten war ein hehrer Gedanke. Aber man muss sich an den heutigen Ansprüchen der Menschen orientieren. Dazu gehört eben auch eine ausreichende Zahl an Parkplätzen", sagte Gregor Nachtwey.

5) Im Bereich des jetzigen Bürgerhauses soll es eine kleine Fläche mit einer Gartenanlage geben.

Der Dormagener Kulturausschuss begrüßte es ausdrücklich, dass die Erweiterung des Kreisarchivs in Zons erfolgen wird. Kurzzeitig waren daran Zweifel aufgekommen, weil im Zusammenhang mit den Unstimmigkeiten zur Gestaltung des Erweiterungsbaus Überlegungen laut geworden waren, den Standort des Kreisarchivs nach Grevenbroich zu verlegen. Solchen Absichten hatte indes Landrat Hans-Jürgen Petrauschke schnell eine Absage erteilt. Gebaut werde nur in Zons, die unterschiedlichen Vorstellungen von Bauherr Kreis und Denkmalbehörde hätten das Projekt lediglich verzögert.

Der weitere Zeitplan sieht laut Stadtplaner Nachtwey nun wie folgt aus: Am 14. November soll der Einleitungsbeschluss für den vorhabenbezogenen Bebauungsplan und die frühzeitige Bürgerbeteiligung gefasst werden. Im Winter 2013/2014 käme es dann zur Beteiligung von Öffentlichkeit und Trägern öffentlicher Belange.

Und der Satzungsbeschluss, mit dem das Bauprojekt endgültig auf die Schiene gesetzt würde, könnte dann im nächsten Frühjahr gefasst werden, prognostiziert Gregor Nachtwey.

(NGZ)