1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Aktion in Dormagen: „Nachhaltigkeitstag“ lockt in die City

Aktion in Dormagen : „Nachhaltigkeitstag“ lockt in die City

Am Samstag fand in der Innenstadt der „Regio-Faire-Nachhaltigkeitstag“ statt. Die Aktion kam bei den Bürgerinnen und Bürgern gut an.

Bei bestem Wetter drehte sich am Samstag, 18. September, in der Dormagener Innenstadt alles um die „Nachhaltigkeit“. Anlässlich des Regio-Fairen-Nachhaltigkeitstag, der von 11 bis 16 Uhr auf dem Paul-Wierich-Platz statt fand, informierten verschiedene Stände und auch das Umweltteam der Stadt Dormagen die Bürgerinnen und Bürger über Themen rund um die Umwelt, Fairtrade und Lokalität.

Als Beispiel hierfür wurde der regionale Einkaufsführer, der in diesem Jahr entwickelt worden ist, erneut vorgestellt. Der Einkaufsführer ist kostenlos bei zahlreichen Dormagener Hof- und Bauernläden sowie beim Umweltteam erhältlich. Einen Überblick über die weiteren Aktivitäten des Umweltteams vermittelte das Team am Samstag. Sie stellten an diesem Tag einige aktuelle Projekte vor und informierten interessierte Bürgerinnen und Bürger unter anderem zum Bau von Insektenhotels und fair gehandeltem Kaffee.

Das Event kam bei den Bürgerinnen und Bürgern gut an. Eine Besucherinnen, die sich lange am Stand der Biologischen Station im Rhein-Kreis Neuss aufhielt, sagt: „Ich finde es großartig, dass sich die Stadt so aktiv für Nachhaltigkeit einsetzt. Es ist klug, sich an einem Samstag in die volle Innenstadt zu stellen, damit erregt man natürlich die Aufmerksamkeit vieler Menschen.“ Auch der Verein „Essensretter“ stellte sich an diesem Tag vor, der Verein setzt sich gegen die Verschwendung von Lebensmitteln ein.

  • Die Kamps GmbH hat sich nach
    Unternehmen aus Schwalmtal : Bäckerei Kamps setzt auf Fairtrade
  • Bei einer Kleidertauschbörse wechseln am Sonntag,
    Nachhaltigkeit in Ratingen : Ratingen beteiligt sich an Tagen der Nachhaltigkeit
  • Trainertalk mit (v.l.) Iker Romero, Detlev
    2. Handball-Bundesliga : Dormagener erkämpfen sich mit viel Leidenschaft den Sieg

Die Stadt verkündete zuletzt, dass Dormagen weiterhin alle fünf Kriterien der „Fairtrade-Towns-Kampagne“ erfüllt und für weitere zwei Jahre den Titel „Fairtrade-Stadt“ tragen darf. Die Auszeichnung wurde erstmalig im Jahr 2017 durch den gemeinnützigen Verein „TransFair“ verliehen. Seitdem baut die Stadt Dormagen ihr Engagement weiter aus. Bürgermeister Erik Lierenfeld freut sich über die Verlängerung des Titels: „Dies ist ein schönes Zeugnis für die nachhaltige Verankerung des fairen Handels in Dormagen. Ich bin stolz, dass Dormagen dem internationalen Netzwerk der Fairtrade-Towns angehört. Wir werden uns weiterhin mit viel Elan dafür einsetzen, den fairen Handel auf lokaler Ebene zu fördern.“

(kiba)