1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Abgesagtes Fest in Dormagen: Rheinfelder Heimatverein ehrt Verstorbene

Abgesagtes Fest in Dormagen : Rheinfelder Heimatverein ehrt Verstorbene

Nach der Absage des Heimatfestes wegen der Corona-Schutzmaßnahmen legte der Vorstand gemeinsam mit Vertretern des Bürger-Schützen-Vereins Dormagen zwei Kränze am Ehrenmal nieder. Auch Gräber von verstorbenen Vorstandsmitgliedern wurden besucht.

Am Wochenende hätte der Rheinfelder Heimatverein gern mit vielen Freunden sein Heimatfest gefeiert. Doch das Coronavirus machte die Mallorca-Party und das Festgeschehen unmöglich – nicht aber die Beibehaltung von Sitten und Gebräuchen: „Die Absage ist sehr schade, aber richtig zum Schutz. Wir haben es uns aber vom Virus nicht nehmen lassen, die Gräber verstorbener Vorstände zu besuchen und Blumen niederzulegen“, betont Vorsitzender Thomas Stube.

Am Sonntag erfolgte in partnerschaftlicher Verbundenheit mit dem Bürger-Schützen-Verein Dormagen die Niederlegung zweier Kränze am Ehrenmal in Rheinfeld. Der stellvertretende Vorsitzende Axel Schoenen und BSV-Chef Hans-Arnold Heier führten die Gedenkminute aus – alles unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben und Zuhilfenahme von Schutzmasken.

„Wir hoffen und glauben fest daran, dass wir schon bald wieder in das normale Leben zurückkehren können und auch unsere Veranstaltungen wie gewohnt feiern können“, so der Heimatverein-Vorstand. Bis dahin werde die Gemeinschaft digital und telefonisch gepflegt.

(cw-)