A57 Richtung Köln: Autobahn nach Unfall stundenlang gesperrt

Stau im Berufsverkehr : Auto verliert Motoröl auf A57 - Autobahn Richtung Köln lange gesperrt

Am Montagmorgen gab es Verkehrsstörungen auf der A57. Ein Auto hatte eine Ölspur hinterlassen, die Beseitigung dauerte bis zum späten Vormittag.

Die Autobahn A57 Richtung Köln musste am frühen Montagmorgen wegen einer Ölspur zwischen Dormagen und der Abfahrt Worringen gesperrt werden. Ein Auto hatte wegen eines Motorplatzers Motor- und Hydrauliköl verloren und eine lange Ölspur verursacht, wie eine Sprecherin der Autobahnpolizei Köln sagte. Der Fahrer des Autos wurde dabei leicht verletzt.

Das Hydrauliköl auf der Fahrbahn erforderte den Einsatz einer Spezialfirma. Am Vormittag konnte die Sperrung nach mehreren Stunden aufgehoben werden.

Schon am frühen Montagmorgen gab es ab dem Dreieck Neuss-Süd sechs Kilometer Stau. Pendler Richtung Köln wurden über die Bundes- und Landstraße umgeleitet.

(sbl/dpa)
Mehr von RP ONLINE