1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: 600 Kinder wechseln bald die Schule

Dormagen : 600 Kinder wechseln bald die Schule

Die Viertklässler und ihre Eltern müssen sich für eine weiterführende Schule entscheiden. Die Bertha-von-Suttner-Gesamtschule macht mit einem vorgezogenen Verfahren den Anfang. So funktioniert die korrekte Anmeldung.

Nach den tollen Karnevalstagen wird es für viele Eltern der 592 Schüler Ernst: Sie stehen vor der mitunter schwierigen Entscheidung, an welcher weiterführenden Schule denn die Viertklässler angemeldet werden sollen. Bei den Tagen der offenen Tür konnten sie sich einen guten Überblick über die Angebote und Stärken der fünf städtischen Schulen machen. Jetzt muss die Entscheidung fallen.

In einem vorgezogenen Anmeldeverfahren können Grundschüler an der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule angemeldet werden. Die Termine sind am Samstag, 16. Februar, am Montag, 18. Februar, und am Dienstag, 19. Februar, jeweils von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr. Die Bescheide über eine Aufnahme oder eine Ablehnung erfolgen so rechtzeitig durch die Gesamtschule, dass abgewiesene Viertklässler sich dann an eine Realschule oder ein Gymnasium wenden können.

An der Realschule am Sportpark Dormagen, der Ganztags-Realschule Hackenbroich sowie am Bettina-von-Arnim-Gymnasium und am Leibniz-Gymnasium können Eltern ihre Kinder am Donnerstag, 28. Februar, und am Freitag, 1. März, jeweils von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr sowie am Samstag, 2. März, von 9 bis 12 Uhr anmelden. Eine Anmeldung in die fünfte Klasse der Hermann-Gmeiner-Schule ist nicht mehr möglich, da die Hauptschule ausläuft.

Sollte der Wunsch auf Aufnahme eines Kindes an einer Hauptschule bestehen, werden die Eltern gebeten, sich an die Schulverwaltung zu wenden. Ellen Schönen-Hütten, Leiterin des Schulverwaltungsamtes, erklärt: "Sollte dennoch der Wunsch der Eltern nach Aufnahme ihres Kindes an einer Hauptschule bestehen, so versuchen wir, es an einer Hauptschule in einer benachbarten Stadt unterzubringen. Zum Beispiel in Neuss." Eine andere Möglichkeit bestehe darin, in Absprache mit der betreffenden Schulleitung eine Aufnahme an einer Realschule zu ermöglichen, wo das Kind dann gefördert werden kann.

Wichtig ist, darauf weist die Stadt hin, dass der Viertklässler von seinen Eltern persönlich im Sekretariat der Schule angemeldet werden muss. Dies gilt ebenso für Jugendliche, die von der Haupt- oder Realschule in die Sekundarstufe II der städtischen Gymnasien oder der Gesamtschule wechseln wollen. Die Schulverwaltung hat noch einen wichtigen Hinweis: Erfahrungsgemäß kommt es vor, dass an einer einzelnen Schule mehr Schüler angemeldet werden, als diese aufnehmen kann.

Dies gilt besonders für die Bertha-von-Suttner-Gesamtschule. Es wird empfohlen, bei der Anmeldung unbedingt einen Zweitwunsch auf dem Anmeldeformular anzugeben. Zur Anmeldung sind das Familienstammbuch oder die Geburtsurkunde des Kindes und gegebenenfalls ein Nachweis über die Vormundschaft oder das Sorgerecht vorzulegen. Das letzte Zeugnis der Grundschule mit deren Empfehlung beziehungsweise das letzte Zeugnis der zehnten Klasse wird ebenfalls benötigt. Auch der von der Grundschule ausgestellte Anmeldeschein und das von den Eltern ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeformular sind mitzubringen. Bestellscheine für ein Schoko-Ticket des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr oder ein ÜT-Schüler-Ticket des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg und des VRR sind in den Schulsekretariaten und im Kundencenter des Stadtbus Dormagen, Römerstraße 59 (am Marktplatz), erhältlich. Weitere Infos bei Alexandra Kern-Hartmann (Schulverwaltung) 02133 257-445.

(NGZ/rl)