1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

2019 wird es sechs Flohmärkte geben

Stadtfeste in Dormagen : Auch 2019 soll es wieder sechs Flohmärkte geben

Gerade ist die Premiere des Familien-Flohmarkts in den Sommerferien trotz Hitze erfolgreich verlaufen, da stehen bereits die Termine für nächstes Jahr fest: „Wir werden 2019 wieder sechs Flohmärkte auf der Kölner Straße veranstalten“, erklärt Stadtmarketing-Leiter Thomas Schmitt.

Mit der Ausnahme von April werden die Termine immer am ersten Samstag im Monat sein. Wegen mangelnder Resonanz wurde der Abend-Flohmarkt auch für das nächste Jahr aus dem Programm genommen.

Eine Neuerung noch für 2018: Der Bücherflohmarkt wird in diesem September beim Michaelismarkt nicht auf der südlichen, sondern auf der nördlichen Kö stattfinden: „Wir haben auf der südlichen Kö wieder das Kö-Kinderland und den Dormagener Jugendtag geplant“, erläutert Schmitt, der die einzelnen Märkte, die die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen (SWD) in Kooperation mit zahlreichen Partnern anbietet, mit einem besonderen Schwerpunkt ausstatten möchte, der zur jeweiligen Jahreszeit passt. Ergänzt wird das Angebot der vier Stadtfeste zu Ostern, im Frühling, zum Michaelismarkt und im Advent jeweils von einem verkaufsoffenen Sonntag der Innenstadtgeschäfte.

Der Michaelismarkt soll „sehr dormagenspezifisch mit viel Lokalkolorit“ gestaltet werden. „Da unterstützen uns zahlreiche Vereine, die sich vorstellen und Aktionen anbieten“, sagt Schmitt, der das Jahresmotto der „Lokalen Allianz“ – „Made in Dormagen“ – gern aufgreife. „Da gibt es viele Produkte und Dienstleistungen, die aus Dormagen kommen, die wir vorstellen können.“ Zudem werde es auf dem Helmut-Schmitt-Platz den ersten Phonomarkt mit dem Phono- und Radiomuseum, unterstützt durch die Initiative „Dormagen Kulturbunt“ geben. „Es gibt viele gute Ideen, auch von Initiativen und Vereinen, die wir gemeinsam anpacken wollen“, so Schmitt.