1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: 12 Tipps: So haben Sie den Silvester-Kater im Griff

Dormagen : 12 Tipps: So haben Sie den Silvester-Kater im Griff

Am Freitagabend knallten in der Innenstadt schon die ersten Böller und in den Getränkeläden wurden die letzten Flaschen Bier, Sekt und Hochprozentiges eingekauft.

Traditionell wird an Silvester viel Alkohol getrunken, was sich bei Manchem am nächsten Morgen bitterböse rächt. Die NGZ und Dr. Norbert Sijben geben Tipps, wie sich der Silvester-Kater vermeiden lässt:

Tipp 1 Nicht mit leerem Magen in den Abend starten. Wenn der Alkohol eine Barriere durch üppiges Essen hat, gelangt er langsamer ins Blut.

Tipp 2 "Das Essen vorher sollte ruhig etwas fettig sein", rät Dr. Norbert Sijben. Das Fett schirmt den Alkohol von der Leber ab.

Tipp 3 Wer lange am Abend durchhalten möchte, sollte auf süße Getränke weitestgehend verzichten. Der Zucker gelangt nämlich schneller ins Blut und der Alkohol macht sich früher bemerkbar.

Tipp 4 Das Rauchen einschränken schützt vor einem Kater, denn Nikotin verstärkt die Wirkung von Alkohol.

Tipp 5 Erst das Wenigprozentige, dann das Hochprozentige — nicht umgekehrt. Wer mit Rum und Wodka anfängt, merkt bald nicht mehr, was er sonst noch trinkt. Das kann böse Konsequenzen haben.

Tipp 6 "Ich rate nach jedem Glas Alkohol ein Glas Wasser zu trinken", sagt Sijben. Das kann auch nicht schaden, wenn man nach der langen Nacht ins Bett geht.

Tipp 7 Vorsicht bei Alkohol mit Säften. Hierbei merkt man oft den Alkohol nicht und trinkt über das eigene Limit.

Tipp 8 Am Neujahrstag hilft eine Magnesium-Tablette. Da der Alkohol wassertreibend wirkt und der Körper so über Nacht viel Flüssigkeit verliert, können durch solch eine Tablette die Körpersalze wieder ausgeglichen werden.

Tipp 9 Nicht mit dem Anfangen, womit man aufgehört hat. Diese Volksweisheit sei nach Dr. Sijben irreführend und würde die Kopfschmerzen nur weiter verschlimmern.

Tipp 10 Ähnlich wie die Magnesium-Tablette wirkt auch ein saurer Hering. "Der sorgt für den Elektrolyteausgleich und bindet Wasser im Körper", empfiehlt Sijben.

Tipp 11 Bei übermäßigen Kopfschmerzen und Übelkeit hilft neben einem ausgewogenen Frühstück auch frische Luft.

Tipp 12 Morgens sollte man das Auto stehen lassen. "Körperliche Beschwerden sind meist nach 24 Stunden verschwunden, können aber bis zu drei Tagen anhalten", warnt Dr. Norbert Sijben.

(NGZ/anch)