1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: 100 000 feiern Schützenfest

Dormagen : 100 000 feiern Schützenfest

Zum Schützenfest lockt auch die "Größte Kirmes zwischen Neuss und Köln". Erwartet werden über die vier Tage wahre Besucherströme. Schirmherr Dr. Walter Leidinger stach gestern Abend das erste Fass an.

Von weither lockt das Piratenschiff. Unübersehbar ist es zu einem neuen Wahrzeichen der Dormagener Kirmes geworden. Die Besucher können bei "Pirates Adventures" durch das Schiff gehen – und sollten sich auf einiges gefasst machen: Sie werden eingekerkert, von Krokodilen angegriffen. Geboten wird Nervenkitzel pur.

 Mal spektakulär, mal gemütlich: Das Schützenfest begann mit dem Fassanstich von König Ingo Bouvelet (re.), Walter Leidinger (mi.) und Rolf Starke.
Mal spektakulär, mal gemütlich: Das Schützenfest begann mit dem Fassanstich von König Ingo Bouvelet (re.), Walter Leidinger (mi.) und Rolf Starke. Foto: .S. Büntig

Wenige Meter weiter steht das größte Fahrgeschäft, das Dormagen je gesehen hat: Eine Berg- und Tal-Achterbahn, ebenfalls von der Firma Schneider mit den Ausmaßen 50 mal 25 Meter. Der Platz-Verantwortliche des BSV, Guido Loibl, hat mit seinem Team mehrfach nachgemessen, ob diese Ausmaße dem Platz noch zuträglich sind: Sie sind es und garantieren eine rasante Berg- und Talfahrt – allerdings ohne Überschlag. Schneider, ein weithin bekannter Nervenkitzel-Spezialist, ist auch mit dem "Break Dancer" vertreten, einem spektakulären Fahrspaß, der bereits in den vergangenen Jahren viele Liebhaber gefunden hat.

Ebenfalls zur Kategorie "spektakulär" zählt an der Walhovener Straße der Octopussy – gerade für Jugendliche ist es eine Freude und ein Härtetest, dort zu bestehen.

Auch für Kinder geeignet ist laut Guido Loibl der "X-Factor": Die Insassen werden bis in 20 Meter Höhe geschleudert, um kurz vor dem Überschlag zu stoppen – der Adrenalin-Spiegel steigt...

Insgesamt sind auf der Kirmes 45 Standplätze vergeben worden – eine wichtige Einnahmequelle für den Bürger-Schützen-Verein. Und auch auf dem Kirmesplatz gilt: Sicherheit geht vor spektakulären Abenteuern: Alle Fahrgeschäfte sind streng geprüft und vom TÜV abgenommen.

Vertreten sind auch die klassischen Angebote von der Schießbude bis zum Enten angeln, vom Dosenwerfen bis zum Fische keschern. Ein besonderes Vergnügen für die ganze Familie ist die Bootsfahrt oder eine Riesenrutsche.

Und es gibt wieder ein großes kulinarisches Angebot vom Backfisch und der Currywurst mit Pommes bis zur klassischen Zuckerwatte, von Reibekuchen und Bratwürsten bis zu gebrannten Mandeln.

Der BSV erwartet nach Angaben des Vorstands rund 100 000 Besucher an den vier Festtagen. Und ist dafür bestens gerüstet. Angesichts der Wetterprognosen war BSV-Vorsitzender Rolf Starke gestern Abend beim Fassanstich bester Laune: "Besser zu heiß als Regen." Bestens eingestimmt hat sich die Festgemeinde gestern Abend mit dem Fassanstich auf der Schützenwiese durch den Schirmherrn, Chempark-Leiter Dr. Walter Leidinger. Gut gelaunt war auch König Ingo I. Bouvelet, der den Festtagen entgegenfiebert.

(NGZ)