Zwischen Oberhausen und Dinslaken: Bahnstrecke wieder frei

Auto bleibt auf Bahnübergang liegen: Bahnstrecke zwischen Oberhausen und Dinslaken wieder frei

Auf der Strecke zwischen Oberhausen und Dinslaken konnten am Donnerstagabend zeitweise keine Züge fahren. Die Strecke war gesperrt, nachdem ein Auto auf einem Bahnübergang liegen geblieben war.

Der Oberhausener Polizei zufolge hatte der Autofahrer über den Bahnübergang in Oberhausen fahren wollen und war dort liegen geblieben. Ein herannahender Zug konnte rechtzeitig bremsen, es kam zu keinem Zusammenstoß. Niemand wurde verletzt. Das Auto musste vom Bahnübergang geschleppt werden.

Die Strecke zwischen Oberhausen und Dinslaken war zeitweise gesperrt. Seit kurz nach 19 Uhr ist sie wieder frei. Betroffen waren die Züge der Linie RE5. Es kam zu Verspätungen und Teilausfällen.

  • Strecke gesperrt : Zug erfasst Auto an Bahnübergang in Kleve

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Textes hatte es geheißen, ein Zug und ein Auto seien auf dem Bahnübergang kollidiert. Das war nicht richtig. Der Zug hat das Auto laut Polizei nicht erfasst.

(lsa)