Zugausfälle vom 16. bis 18. November 2019 zwischen Oberhausen und Mehrhoog

Ersatzbusse im Einsatz : Bahnstrecke gesperrt: RE 19 fällt aus

Bahnkunden müssen ab dem Wochenende mit Verspätungen rechnen.

Zu Zugausfällen der Linie 19 kommt es von Samstag, 16. November, 2 Uhr, bis Montag, 18. November, 5 Uhr, auf der Strecke zwischen Oberhausen Hauptbahnhof und Emmerich/Arnheim. Wegen Bauarbeiten ist die Strecke gesperrt. Es werden Ersatzbusse eingesetzt. Diese fahren allerdings nicht auf direktem Weg nach Arnheim. Umsteigepunkte auf der Fahrt nach Arnheim sind in Sterkrade sowie Mehrhoog.

Zwischen Mehrhoog und Arnheim verkehrt sowohl eine Lokal- als auch eine Expresslinie. Die Lokallinie bedient alle Haltepunkte auf dem Streckenabschnitt, die Expresslinie hält ausschließlich in Mehrhoog, Emmerich und Arnheim. Die Busse halten dementsprechend unter anderem an den folgenden Haltestellen: Sterkrade, Holten, Dinslaken Bahnhof, Voerde Bahnhof, Friedrichsfeld Bahnhof, Wesel Bahnhof, Wesel-Feldmark (Marktplatz), Mehrhoog Bahnhof, Haldern Bahnhof, Empel-Rees Bahnhof, Millingen Bahnhof, Praest Kirche, Emmerich Bahnhof, Elten, Zevenaar, Arnheim.

Durch die Umstiege auf die Busse kommt es zu einer erheblichen Verlängerung der Reisezeit. Aufgrund einer kurzfristigen Änderung des Baustellenkonzepts durch die Deutsche Bahn Netz AG ist eine weitere Einschränkung des Busverkehrs möglich.

Die Lage wird sich auch in der neuen Woche kaum entspannen. Von Montag, 18. November (ab 5 Uhr), bis einschließlich Montag, 25. November (4.30 Uhr), kommt es aufgrund von Bauarbeiten zu einer eingleisigen Sperrung zwischen Mehrhoog und Empel-Rees für die Züge der Linie RE 19 von Abellio. Dies führt zu geringfügigen Verspätungen auf der Strecke.

Die Strecke zwischen Mehrhoog und Empel-Rees wird am Sonntag, 24. November von 0.20 Uhr bis 5.45 Uhr und am Montag, 25. November von 0.20 Uhr bis 4.10 Uhr außerdem komplett für die Züge der Linie RE 19 gesperrt. Die ausfallenden Züge werden durch einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ersetzt.

Abellio empfiehlt, die aktuellen Fahrzeiten und Infos zu den Fahrten zu beachten und mehr Reisezeit in den betroffenen Zeiträumen einzuplanen. Die aktuellen Fahrpläne sind online unter www.abellio.de im Bereich „Verkehrsmeldungen“ abrufbar. Fahrgäste haben außerdem die Möglichkeit, sich in der Fahrplanauskunft des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) und der Deutschen Bahn AG über die gültigen Fahrzeiten zu informieren.

(RP)