Dinslaken: Zimkeit (SPD) sorgt sich um die Straßenbahn 903

Dinslaken: Zimkeit (SPD) sorgt sich um die Straßenbahn 903

Stefan Zimkeit sorgt sich um die Zukunft der Straßenbahn 903, die Dinslaken mit dem Duisburger Norden verbindet. Dies hat Dinslakens SPD-Abgeordneter in einer kleinen Anfrage an die Landesregierung zum Ausdruck gebracht. Die Stadt Duisburg beabsichtige, sich aus der Finanzierungder Linie im Verkehrsverbund Rhei-Ruhr (VRR) zurückzuziehen, bedauert Zimkeit. "Damit ist der Bestand dieser städteübergreifenden Straßenbahnlinie gefährdet, da unklar ist, ob der Kreis Wesel oder die Stadt Dinslaken die Unterdeckung für den Streckenabschnitt zwischen Walsum und dem Dinslakener Hauptbahnhof übernehmen können", schreibt der im Wahlkreis Oberhausen-Dinslaken direkt gewählte Landtagsabgeordnete in seiner Presseerklärung.

Stefan Zimkeit sorgt sich um die Zukunft der Straßenbahn 903, die Dinslaken mit dem Duisburger Norden verbindet. Dies hat Dinslakens SPD-Abgeordneter in einer kleinen Anfrage an die Landesregierung zum Ausdruck gebracht.

Die Stadt Duisburg beabsichtige, sich aus der Finanzierungder Linie im Verkehrsverbund Rhei-Ruhr (VRR) zurückzuziehen, bedauert Zimkeit. "Damit ist der Bestand dieser städteübergreifenden Straßenbahnlinie gefährdet, da unklar ist, ob der Kreis Wesel oder die Stadt Dinslaken die Unterdeckung für den Streckenabschnitt zwischen Walsum und dem Dinslakener Hauptbahnhof übernehmen können", schreibt der im Wahlkreis Oberhausen-Dinslaken direkt gewählte Landtagsabgeordnete in seiner Presseerklärung.

Zimkeit möchte von der nordrhein-westfälischen Regierung wissen, welche Bedeutung sie den städteübergreifenden Nahverkehrsverbindungen zumisst. "Wie bewertet die Landesregierung die Bedeutung der Linie 903 für die Nutzerinnen und Nutzer des ÖPNV in Dinslaken? Welche Maßnahmen werden von Seiten der Landesregierung ergriffen, um den uneingeschränkten Erhalt der VRR-Linie 903 zwischen Walsum und Dinslaken sicherzustellen?", heißt es in der kleinen Anfrage.

Stefan Zimkeit hofft auf eine baldige und möglichst positive Antwort der Düsseldorfer Landesregierung.

(jöw)