1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Lesung: Ziemlich beste Fahnder: "Der Käfer"

Lesung : Ziemlich beste Fahnder: "Der Käfer"

Der neue Krimi des Autoren-Duos Hesse/Wirth "Der Käfer" vereint Spannung und Humor. Die Premierenlesung ist am 12. März in der gemütlichen "Lesezeit" in Voerde-Spellen. An diesem Tag erscheint auch das Buch.

Mit ihrem achten gemeinsamen Roman und dem vierten Fall für die "Eule" warten die Weseler-Xantener Autoren Thomas Hesse und Renate Wirth auf. "Der Käfer" heißt das Buch - Tier-Titel bleiben das Markenzeichen, auch wenn's manchmal doppeldeutig gemeint ist. Denn es geht um einen vergrabenen alten VW aus den 1960ern, der in Zusammenhang mit einem Mord heute und einem ungeklärten Unfall früher steht.

Hauptkommissarin Karin Krafft greift zu ungewöhnlichen Ermittlungsmethoden, der rebellische Kollege Gero von Aha agiert undercover als "Rosenkavalier" und wird als kurzentschlossener Betreuer einer an den Rollstuhl gefesselten Lady zum ziemlich besten Fahnder am Niederrhein. Und dann sind da noch die drei Crime-Experten von der O.P.A.-Initiative (bekannt aus "Die Füchse"), die zu Heldentaten neigen und von denen einer im Spellener Hinterland lebt.

Dazu passt der Ort der Premierenlesung, klein, gemütlich und auf dem Land: Am Donnerstag, 12. März, 19.30 Uhr (Einlass: 19 Uhr) präsentieren Hesse/Wirth ihr neues Buch erstmals öffentlich in der Buchhandlung Lesezeit, Voerde-Spellen, Friedrich-Wilhelm-Straße 2. Die Autoren freuen sich auf die Atmosphäre in dem Buchladen, in dem sie in den letzten Jahren regelmäßig zu Gast waren. Eintrittskarten sind hier immer tierisch bemalte Kiesel - diesmal mit "Käfer". Den Aufhänger der Geschichte mit niederrheinischem Lokalkolorit haben Thomas Hesse und Renate Wirth einer Zeitungsmeldung entnommen und das mysteriöse Begräbnis eines VW Käfers fiktiv weitergesponnen. Das Autorenduo - letztes Buch "Die Spinne" - setzt mit "Der Käfer" seine erfolgreiche Krimireihe rund um die bodenständige Hauptkommissarin Karin Krafft und den Bürodasein fliehenden Gero von Aha fort. Entstanden ist ein vielschichtiger Roman, der auch aktuelle gesellschaftliche Themen aufnimmt. Im Grundton skurril und heiter lässt der Krimi durch verschiedene Erzählebenen ein ausgeklügeltes Figurenensemble entstehen.

Erst nach und nach werden die Motive des Täters durch innere Monologe offengelegt, so dass der Spannungsbogen direkt auf das Finale hinarbeitet.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlungen Lesezeit in Voerde-Spellen (Telefon 028558999865), Voerde, Bahnhofstraße 61, Telefon 02855 9698690, und Dinslaken, Eppinghovener Straße 1, Telefon 02064 8292337; Preis 8 Euro im Vorverkauf, 10 Euro an der Abendkasse.

(RP)