1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Wunderfinder versorgen in Dinslaken weiterhin Bedürftige

Strenge Sicherheitsmaßnahmen : Wunderfinder geben Essen aus

In Abstimmung mit den Behörden wurden 100 Menschen versorgt.

Trotz des wegen der Corona-Krise aktuell geltenden Kontaktverbotes sind die Wunderfinder weiter aktiv: In Abstimmung mit den Behörden hat der Verein seine Sicherheitsmaßnahmen hochgefahren – und Bänke, Stühle, Markierungen sowie Absperrband genutzt, um die erforderlichen Abstände bei der Sonderausgabe für Alleinerziehende und Senioren garantieren zu können. Senioren, die aufgrund ihres Alters bekanntlich stärker gefährdet sind, wurden beliefert, 38 Alleinerziehende darüber hinaus bei der Ausgabe versorgt. Inklusive Kindern konnte der Verein so an die 100 Personen mit Lebensmitteln versorgen. Dass die Zahlen dem Verein aktuell so genau bekannt sind, hängt laut Bianca Lakomski, der stellvertretenden Vorsitzenden, damit zusammen: „Wir führen eine Liste mit den Kontaktdaten, damit etwaige Infektionsketten nachverfolgt werden können.“

Die Stimmung bei der Ausgabe ist laut Aussage des Vereins trotz allem gut gewesen. Immer wieder habe man Alleinerziehende rufen hören: „Das ist einfach nur Spitzenklasse. Auf unser Dinslaken kann man nur stolz sein.“ Vereinsvorsitzender Ludger Krey hat Verständnis dafür. Er sagt: „Die Kinder werden ja nicht in der Schule versorgt und Kinder, die den ganzen Tag zu Hause sind, essen und naschen natürlich auch mehr. Ich glaube das kennt jeder von sich selber.“

Seit 10 Uhr waren die Mitglieder der Wunderfinder am Tag der Essensausgabe im Einsatz. Von 18 bis 19 Uhr führten sie die „normale“ Essensausgabe für Wohnungslose am Dislakener Bahnhof durch – ebenfalls unter besonderen Sicherheitsmaßnahmen.Anschließend wurden dann die Lebensmittel an die älteren Menschen oder Risikogruppen ausgeliefert.

Weitere Aktionen des Vereins Wunderfinder werden auf der Facebook-Seite (www.facebook.com/Wunderfinder.Dinslaken) oder auf www.wunderfinder-dinslaken.de bekannt gegeben. Dort gibt es auch Hinweise auf verschiedene Möglichkeit, wie man den Verein unterstützen kann.