Weihnachtsmarkt vor der Neutor-Galerie wird aufgebaut

Musikbühne mit Schlagerstars : Sechs Wochen Neutor-Weihnachtsmarkt

Die Holzhütten stehen, die Lichterketten sind gespannt. Die Bühne für Schlagersänger wie Michael Holm, Graham Bonney und Olaf Henning ist aufgebaut. Vom 15. November bis 29. Dezember weihnachtet es vor dem Einkaufscenter.

Es wird der dritte Weihnachtsmarkt sein, der auf dem Platz vor der Neutor-Galerie stattfindet. Er soll an den über 40 Veranstaltungstagen zigtausende Besucher anlocken und damit auch zur Belebung der Innenstadt beitragen. Um dieses Ziel zu erreichen, haben sich die Veranstalter (das sind die Werbegemeinschaft der Neutor-Galerie, die Hellmich-Unternehmensgruppe, die Stadt Dinslaken mit DIN-Event sowie Leon Finger, der das Konzept nach Dinslaken brachte) einiges einfallen lassen, um für stimmungsvolles Flair zu sorgen.

„Der Neutor-Weihnachtsmarkt soll attraktiv für die Besucher sein und sich von anderen Weihnachtsmärkten abheben“, sagte Marc Hellmich. Dazu gehören für ihn auch die über den Platz gespannten Lichterketten, die den Eindruck eines Sternenhimmels vermitteln sollen und bereits im vergangenen Jahr von den Besuchern „toll angenommen wurden“. Wie er berichtete, seien im Vorjahr während des damaligen Weihnachtsmarktes etwa 20 Prozent mehr Besucher in der Neutor-Galerie gewesen als sonst.

Die Bühne, auf der an den Veranstaltungstagen ein abwechslungsreiches – und im Vergleich zum vergangenen Jahr – zeitlich ausgedehntes Programm angeboten wird, steht etwa gegenüber der Gaststätte Maaß. Für Gemütlichkeit sollen die DIN- und die Weihnachtsscheune auf dem Neutorplatz sorgen. In der Weihnachtsscheune werden den Besuchern Speisen und Getränke angeboten, außerdem gibt es dort an bestimmten Tagen jeweils ab 20 Uhr Live-Musik zu hören. In der DIN-Scheune haben hiesige Vereine und Institutionen die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Kleinere Buden ergänzen das gastronomische Angebot durch Crepes, Reibekuchen, Spießbraten, Nudeln im Parmesanteig, Bubble-Waffeln, Schokolade, Gegrilltes, Kräuterbonbons, Honig und weitere Süßigkeiten. Für die kleinen Besucher des Neutor-Weihnachtsmarktes wird es ein Karussell und ein Kinderfahrgeschäft geben. Nicht fehlen darf die Eisstockbahn, für die sportlich ambitionierten Männer und Frauen.

An den Wochenenden (freitags, samstags und sonntags) wird es Weihnachtsmarkt-Stände in der Neutor-Galerie geben, wie Sandra Malleis, Junior-Centermanagerin, sagte. Dort werden dann zahlreiche Geschenkartikel angeboten. „Schöne Sachen für unter den Weihnachtsbaum“, sagte Malleis.

Der Nikolaus hat sich für Freitag, 6. Dezember, angekündigt und wird dann einen Abstecher nach Dinslaken machen. Mit dem Hubschrauber landet er gegen 15 Uhr auf der Trabrennbahn. Dort steigt er in eine Kutsche und fährt zum Neutorplatz, begleitet wird von einer Kapelle, die für Musik sorgt.

Veranstalter und Sponsoren freuen sich schon auf den Weihnachtsmarkt, der wieder auf dem Neutorplatz stattfindet. Foto: Heinz Schild

Beim Bühnenprogramm setzen die Veranstalter auf bekannte Namen, nicht nur der deutschen Schlagerszene. So treten am 15. November die britische Popband Sailor sowie das deutsche Musikduo Goldmeister auf. Tags drauf wird Graham Bonney auf der Bühne für Stimmung sorgen. Zu den weiteren Stars aus der Musikszene gehören Gaby Baginsky (17. November), Anna-Carina Woitschack und Stefan Mross (23. November), Die Räuber (30. November), Anna-Maria Zimmermann (7. Dezember), Michael Holm (14. Dezember) und Olaf Henning (21. Dezember). Beim Finale, das am Sonntag, 29. Dezember, begangen wird, tritt der Schlagersänger Jörg Busch auf. Zudem werden noch etliche lokale Künstler und Gruppen beim Weihnachtsmarkt zu erleben sein.