Hünxe: Weihnachtliches im Heimatmuseum Hünxe

Hünxe : Weihnachtliches im Heimatmuseum Hünxe

An den ersten drei Adventssonntagen erwartet die Besucher wieder Schönes für den Gabentisch.

"Es ist schon etwas Besonderes, so lange durchzuhalten und immer wieder Bewährtes und Neues anzubieten, klein aber fein. Damit grenzen wir uns von Weihnachtsmärkten ab." Das sagte Heinrich Rühl, Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins Hünxe, gestern im Pressegespräch zur 24. Weihnachtsausstellung im Heimatmuseum Alte Bergschule. 23 Aussteller aus Nah und Fern präsentieren dort an den ersten drei Adventssonntagen nicht nur Weihnachtliches zum Sehen, Staunen und Kaufen. Heute von 11 bis 18 Uhr.

Über Holzschnitzereien wie Krippen bis hin zu Keramik, Schmuck in verschiedenen Techniken, Socken, Taschen, Malereien, Bienenwachskerzen, Honig, Likören, Buchbindearbeiten, Kuscheltieren, bemaltem Porzellan, Stickereien, Decken, Quilttechnik und vielem mehr bleiben keine Wünsche offen.

Es stellen aus: Hobbyschnitzer Rudi Hartmann (Holzfiguren, Dekorationen, Krippen), Ingrid Hartmann (Hardanger Stickereien, Teddybären), Hanni Gall (Tiffanyarbeiten), Erika Geßmann und Regina Witte (Keramikarbeiten, Engel aus Holz, Gestricktes), Anneliese Uhlenbruck (bemaltes Porzellan), Renate von Mallinckrodt (Modeschmuck, Geschenkverpackungen), Eckhard Uhlenbruck (Bienenwachskerzen, Honig), Ulla Kania (Modeschmuck, Acrylmalereien, Weihnachtskarten), Brunhilde Krüssmann (selbst gemachte Liköre, Wichtel), Jana Rühl (Schlüsselanhänger), Bernhard Ciesielski (Weihnachtskrippen, Häuser), Hans Amerkamp (Holzdekorationen), Christiane Hutzfeld (Buchbindearbeiten), Beate Eichler (Perlenkunst, Modeschmuck), Kerstin Spoden (Accessoires aus Stoff, beleuchtete Bilderrahmen), Landfrauen Hünxe (Liköre, Marmeladen, Gebäck, Kalender), Reiner Bongers (Holzarbeiten), Ilse Steinbrink (bestickte Tischdecken), Gabriele Orlow-Spürkel (bestickte Weihnachtskarten), Marion Kutzner (Decken, Kissen, Taschen, Quilttechnik).

Neu dabei sind Ingrid Bruker mit Münzprägungen, Schlüsselanhängern, Metallsternen und Weihnachtsthalern sowie Gisela Helmich mit Buchbindearbeiten. Verschiedene Bücher werden zum Kauf angeboten, etwa von Karl Neuköther sowie Bilder aus dem Nachlass von Erich Tenbrink. Die floristische Dekoration im Museum stammt von Gisela Dickmann.

Bürgermeister Dirk Buschmann wird die Ausstellung morgen um 11.30 Uhr zusammen mit Heinrich Rühl eröffnen. Musik machen der Posaunenchor Hünxe und der Damenchor "Sorelle bel Canto". Am 2. und 3. Adventssonntag kann man beim Prägen von Münzen zusehen.

(P.N.)