Von Baum getroffen – 17-Jährige aus Voerde außer Lebensgefahr

Unglück beim Sturm am Freitag : Baum stürzte um: 17-Jährige außer Lebensgefahr

Das 17-jährige Mädchen, das bei dem Sturm am Freitag in Voerde von einer umstürzenden Eiche getroffen wurde, ist nach Angaben der Polizei inzwischen außer Lebensgefahr. Die Jugendliche habe allerdings schwerste Verletzungen davongetragen.

Das Unglück geschah auf dem Areal eines Bauernhofes an der Grünstraße. Der Vorgang sei nun an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet worden, teilt die Polizei mit. Das bedeutet ausdrücklich nicht, dass die Behörden davon ausgehen, dass jemand an dem Geschehen „schuld“ sei, betonte Polizeisprecherin Kristin Heuken: „Es sieht alles nach einem tragischen Unglück aus.“ Die Behörden seien aber in der Pflicht, einem Geschehen mit so schlimmen Konsequenzen vollständig auf den Grund zu gehen: „Das ist der normale Lauf der Dinge.“ Vor allem sei die Aufarbeitung so eines Falls in der Regel auf wichtig für die direkt Betroffenen – das junge Mädchen und ihre Angehörigen. Der kurze, aber heftige Sturm war am Freitagmittag über den Niederrhein gezogen. Es gab abgebrochene Äste und entwurzelte Bäume im Kreis Wesel. Offenbar waren die Städte Voerde und Moers besonders betroffen. Die 17-Jährige war aber die einzige Person, die verletzt wurde.

(szf)