1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Voerde: Voerder fördern die Stadtbibliothek

Voerde : Voerder fördern die Stadtbibliothek

Engagierte Bürger haben einen Förderverein gegründet, um die Bücherei im Stadtzentrum zu unterstützen. Die ehrenamtlichen Helfer wollen nicht nur Kräfte für die Buchausleihe stellen, sondern auch Spenden zur Pflege des Medienbestands sammeln.

Es dauerte zwar etwas länger als im benachbarten Friedrichsfeld, doch nun hat auch die zentrale Stelle der Stadtbibliothek ihren eigenen Förderverein. Dabei blieben zur Gründung des Vereins viele Stühle im Foyer der Voerder Bibliothek leer. Nur ein gutes Dutzend Freiwillige hatten sich versammelt, um den Verein aus der Taufe zu heben, der in Zukunft die Arbeit der Bibliothek unterstützen soll. "Wir hatten heute eigentlich mit einer größeren Resonanz gerechnet", sagte Erich Ginz, einer der Initiatoren des ehrenamtlichen Engagements für die Bibliothek.

Schnelle Arbeit

Zur Gründung des Vereins fanden sich allerdings genügend Menschen bereit. "Es ist ein historischer Tag", sagte der stellvertretende Bürgermeister Heinz Boß, während die ersten zwölf Mitglieder des Fördervereins ihre Unterschriften unter die Vereinssatzung setzten. Mit diesem Dutzend wird der Verein nun seine Arbeit aufnehmen. Dabei standen zuerst einige Formalia auf dem Programm. So musste die Satzung ausgearbeitet werden. Hier gab es einige kleinere Diskussionen über die Verantwortung des Vorstands hinsichtlich der Aufnahme von Mitgliedern und der Verwaltung der Vereinsgelder.

  • Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten
    Aktuelle Zahlen zur Pandemie : Corona – das ist die aktuelle Lage im Kreis Wesel
  • Die Polizei hofft auf Zeugen, die
    Unfall in Dinslaken : Anhänger kracht gegen Auto – Fahrer flüchtet
  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Dinslaken wissen müssen

Doch auch diese Hürden waren schnell genommen, so dass die versammelten Bürger den ersten Vorstand ihres neu gegründeten Vereins wählen konnten. Erich Ginz, der die Gründung des Vereins mit initiiert hatte, wurde von den Mitgliedern einstimmig zum ersten Vorsitzenden gewählt. Unterstützt wird er dabei von seiner stellvertretenden Vorsitzenden Ulrike Haibach-Daniel. Den Vorstand des Vereins ergänzen Schatzmeisterin Sabine Schmitt, Geschäftsführerin Christiane Menzel und die Beisitzer Jörg Hennig, Mascha Gores und Renate Gerritz, die ebenfalls alle einstimmig gewählt wurden. Mit Jutta Kurka und Christine Walter wurden die beiden ersten Kassenprüferinnen des Vereins bestimmt. Bibliotheksleiterin Elke Kermer freute sich über die Vereinsgründung. "Ich fände es schön, wenn der Verein die Bibliothek unterstützen und auch in der Öffentlichkeit präsent sein würde", sagte sie.

Erster Auftritt

Als erste Aktion in Sachen Öffentlichkeitsarbeit schlug Elke Kermer vor, dass sich der Verein auf dem Ritterfest am Haus Voerde gemeinsam mit der Bibliothek präsentieren soll. "Das werden wir sicher machen", nahm Erich Ginz diesen Vorschlag sofort auf und rekrutierte die ersten Helfer für den Auftritt auf dem Ritterfest. Weitere Mitglieder und Helfer sind im Verein natürlich gerne gesehen.

(fla)