Verkehr in Voerde Schwerlaster vor der Haustür - Spellener legen Beschwerde beim Kreis ein

Voerde · Die Anwohner des Overbergwegs wehren sich dagegen, dass die Voerder Stadtverwaltung ihre Straße zur Baustellenzufahrt für den Kindergarten umfunktioniert hat. Deshalb haben sie sich an die Fachaufsicht gewandt.

 Der Overbergweg ist mit Stahlplatten abgedeckt, die die Straße vor Schäden durch den Baustellenverkehr schützen sollen.

Der Overbergweg ist mit Stahlplatten abgedeckt, die die Straße vor Schäden durch den Baustellenverkehr schützen sollen.

Foto: Heinz Schild

Die Nachbarschaft des Overbergwegs, deren Straße von der Voerder Stadtverwaltung kurzfristig zur Baustellenzufahrt für den neuen Kindergarten in Spellen umfunktioniert worden ist, hat sich nun an den Kreis Wesel gewandt und Fachaufsichtsbeschwerde eingelegt. Gleichzeitig wurde Bürgermeister Dirk Haarmann über die Beschwerde informiert. Tobias Wörheide, Sprecher der Anwohner des Overbergwegs, erhofft sich von der Einbeziehung des Kreises als Aufsichtsbehörde „ein neutraleres Prüfungsverfahren, als wenn die Voerder Verwaltung selbst eine interne Prüfung veranlasst“, da Mitglieder des Verwaltungsvorstandes der Stadt Voerde an den Vorgängen beteiligt sind, die zu der Beschwerde geführt haben.