1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Voerde: Vor 50 Jahren wurde Willi Schoelen Pfarrer

Ein Leben in „Unruhestand“ : Vor 50 Jahren wurde Willi Schoelen Pfarrer

Ein Pfarrer, der in „Unruhestand“ lebt, feiert sein goldenes Priesterjubiläum.

Am heutigen 28. Juni vor 50 Jahren wurde Willi Schoelen im Dom zu Münster zum Priester geweiht. Im Sommer 1992 übernahm er die St. Elisabeth-Gemeinde in Friedrichsfeld als Pfarrer und leitete sie bis zu seiner Pensionierung am 31. Dezember 2012. Danach zog er nach Voerde in den Grutkamp, lebt dort seit über sechs Jahren im „Unruhestand“ und wirkt – wie er selbst sagt – als Schwarzarbeiter in der Kirchengemeinde St. Peter und Paul segensreich mit.

„Mitten unter euch steht der, den ihr nicht kennt!“ – dieses Jesus-Wort aus dem Johannesevangelium (Joh 1,26) war damals das Primizwort, mit dem Willi Schoelen aufgebrochen ist hinein in eine spannende und bewegte Zeit. Damals wurde nicht nur er, sondern vor allem auch die Gemeinden, bewegt vom Schwung des 2. Vatikanums, der spürbar war in allen Gemeinden. Diesen inneren Schwung hat sich  Schoelen auch bewahrt und lässt ihn heute – kritisch und loyal – die Entwicklung unserer Gemeinden mit wachem Geist verfolgen. Was ihn bewegt, das sagt er offen und deutlich. Und weil er viel zu sagen hat, kann das auch schon mal etwas länger dauern. Aber wenn es mal etwas länger wird, wird es doch nicht langatmig. Denn er hat sich eine innere Frische und Lebendigkeit bewahrt.

„Mitten unter euch …“ – der Beginn des Primizwortes war für Willi Schoelen Programm. Mitten unter den Menschen hat er gelebt und lebt dort immer noch – lange Zeit auch als Busfahrer. Dieses etwas ausgefallene Hobby hat er auch noch als Pensionär ausgeübt und hat ihn auch so Menschen erleben lassen, wie das normalerweise einem Pfarrer nicht vergönnt ist. Denn als Busfahrer hat er ja nicht nur die Frauengemeinschaften, KAB-Gruppen, Kindergruppen sicher an ihr Ziel gebracht. Mitten unter den Menschen Pastor Willi Schoelen, der als Busfahrer zwar nicht die halbe Welt, aber doch vieles kennengelernt hat.

Heute Abend um 19 Uhr feiert Pastor Schoelen mit seiner Familie, Freunden und interessierten Gemeindemitgliedern die Messe in St. Peter Spellen und lässt den Tag im privaten Kreis ausklingen. Am Sonntag, 1. September, ist die ganze Kirchengemeinde St. Peter und Paul um 10.30 Uhr zur Messfeier in die St. Elisabeth-Kirche in Friedrichsfeld eingeladen mit anschließender Begegnung in und vor dem Pfarrheim.

(P.N./RP)