Voerde: Kleine Naturforscher unterwegs

Voerde : Naturdetektive auf Insektensafari

20 kleine Forscher streiften durch den Wohnungswald in Möllen.

Bei fast tropischen Temperaturen stand jetzt eine Insekten-Safari für Kinder zwischen sechs und 12 Jahren im Wohnungswald Voerde auf dem Programm. Dazu hatten sich knapp zwanzig Kinder bei den Nabu-Naturdetektiven angemeldet.

Biologin und Naturerlebnis-Pädagogin Petra Sperlbaum hatte dazu wieder eine spannende Exkursion vorbereitet.

Die kleinen Naturforscher waren kaum zu bändigen. Mit viel Elan gingen sie auf Suche nach Insekten, anderen Gliederfüssern und Gliederlosen.

Behutsam haben die Kinder unter fachkundiger Anleitung dabei allerlei aufgestöbert: Larven, Schmetterlingsraupen, Laufkäfer, Asseln, Wanzen und Spinnentiere wurden allesamt fasziniert mit den mitgebrachten Becherlupen bestaunt. NABU-Mitarbeiterin Petra Sperlbaum hatte zu jedem Tierchen Interessantes aus deren Biologie zu berichten.

Als einfühlsamer Gast war Katrin Wrobel vom WDR-Kinder-Radio-Kanal mit von der Partie. Gerne plauderten die kleinen Naturdetektive ins Mikrofon und berichteten stolz von ihren Entdeckungen. Für die Kinder war es selbstverständlich, dass alle Lebewesen nach dem Anschauungsunterricht wieder sofort in die Freiheit entlassen wurden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE