1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Voerde: Christdemokraten auf Bädertour

Voerde : Christdemokraten besichtigen Panoramabad

Mitglieder der CDU-Fraktion haben das Panoramabad „Pappelsee“ in Kamp-Lintfort besucht. Der Badebetriebsleiter René Brieden führte die Voerder durch das Gebäude und über die Anlage.

Das Panoramabad ist sowohl Hallen- wie auch Freibad. 8,5 Millionen Euro hatte die Stadt vor zehn Jahren in das Bad investiert. Die Christdemokraten Bernd Altmeppen und Frank Steenmanns wollten bei ihrem Besuch erkunden, ob der Bau eines solchen Kombi-Bades auch für Voerde und auf dem Standort an der Allee in Frage kommt. „René Brieden hat uns sehr freundlich empfangen und ausführlich informiert“, so Altmeppen. „Ich kenne mich jetzt ein bisschen besser aus. Aber der Meinungsbildungsprozess hat ja gerade erst angefangen.“

Das Bad in Kamp-Lintfort liege ähnlich zentral wie das Voerder Freibad an der Allee. Es könne als Freibad oder als Hallenbad betrieben werden. „Dass man von den Umkleidekabinen zum Hallenbad Treppen steigen muss, halte ich für ungünstig“, sagt Steenmanns, der auch Mitglied im Förderverein „Voerder Bäder“ ist, „aber ansonsten bin ich recht angetan von der Anlage.“

Mitglieder der CDU-Fraktion werden in Zukunft noch weitere Bäder aufsuchen, um für den Tag X informiert zu sein, an dem das Frei- und das Hallenbad in Voerde ersetzt werden müssen.

(RP)