Umwelt-Frevel in Voerde Rund 100 Autoreifen dreist in der Natur entsorgt

Voerde · In einen Kleinwagen können die nicht alle gepasst haben: Wer immer diesen Berg von Autoreifen auf einem Waldparkplatz in Voerde abgeladen hat, muss mit einem großen Fahrzeug unterwegs gewesen sein. Wer hat etwas beobachtet?

 Ungefähr 100 Autoreifen wurden widerrechtlich auf Voerder Waldparkplatz abgeladen.

Ungefähr 100 Autoreifen wurden widerrechtlich auf Voerder Waldparkplatz abgeladen.

Foto: Stadt Voerde

Umwelt-Frevel in Voerde: Am Freitag (21. Juni 2024) gegen 8.30 Uhr informierte die Polizei die Voerder Ordnungsbehörde über den Fund von ungefähr 100 Autoreifen, die auf einem Waldparkplatz an der Dinslakener Straße, kurz vor dem Kreisverkehr und der Stadtgrenze zu Dinslaken, auf Voerder Stadtgebiet widerrechtlich abgeladen worden waren – vermutlich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag. Der Bauhof wurde über den Fund informiert und kümmert sich um die Beseitigung der Reifen.

Da eine solche Anzahl von Reifen in einem großen Fahrzeug transportiert werden musste, bittet die Stadt Voerde mögliche Augenzeugen, die hilfreiche Beobachtungen in Bezug auf den oder die Verursacher gemacht haben könnten, sich bei der Ordnungsbehörde unter der Telefonnummer 02855 80280 oder per E-Mail an ordnungsamt@voerde.de zu melden.

Das nicht umweltgerechte Entsorgen von Altreifen ist kein Kavaliersdelikt. Schon für bis zu fünf illegal entsorgte Pneus werden je nach Bundesland bis zu 1000 Euro Bußgeld fällig, warnt der ADAC. In Nordrhein-Westfalen könne es aufgrund des neuen Bußgeldkatalogs seit 2022 sogar noch deutlich teurer werden – die genaue Höhe der Verwarnung liege im Ermessen der zuständige Behörde.

Grundsätzlich gilt: Je mehr unerlaubt entsorgte Reifen, desto härter die Strafe. Nicht nur das Entsorgen im Hausmüll ist verboten, auch das Verbrennen und Vergraben von Altreifen im eigenen Garten oder in der Natur.

(fbl)