Dinslaken: Vier Langhoffs kochen für guten Zweck

Dinslaken : Vier Langhoffs kochen für guten Zweck

Das niederrheinische Brüderquartett wird einen Küchenmarathon absolvieren und seine Gäste mit einem Neun-Gänge-Menü verwöhnen. Der Spendenerlös der wohltätigen Aktion ist für fünf Kindergärten in Walsum bestimmt.

Was kommt dabei raus, wenn vier Brüder, die sich gut verstehen und allesamt ausgezeichnet kochen, in bierlauniger Runde beisammen sitzen? Eine fabelhafte Idee. Seit 2010 tritt das niederrheinische Brüderquartett Langhoff einmal jährlich zum gemeinsamen Küchenmarathon für einen guten Zweck an. Der Reinerlös des Abends kommt nämlich Kinder- oder Jugendeinrichtungen zugute. Dies ist möglich, weil sich die Lieferanten der Gastronomen ebenfalls an der Aktion beteiligen und alle erforderlichen Zutaten aus eigener Tasche finanzieren. In diesem Jahr dürfen sich die katholischen Kindergärten Sankt Dionysius, Sankt Ludgerus, Herz-Jesu, Sankt Elisabeth und Sankt Josef in Walsum auf den Spendenerlös freuen.

Die Langhoff-Brüder stammen aus einer alt eingesessenen Walsumer Gastronomen-Dynastie. Ullrich Langhoff war nach seiner Ausbildung in diversen Hilton-Hotels im In- und Ausland tätig, bevor er sich 1986 mit dem Lippeschlösschen in Wesel selbstständig gemacht hat. Er engagiert sich stark für die heimische Region und bezieht sein Bio-Gemüse und die Bio-Salate aus direkter Nachbarschaft. Sein Zwillingsbruder Johannes ist Pächter des Walsumer Brauhauses Urfels. Matthias Langhoff leitet in achter Generation das Fischrestaurant Walsumer Hof. Damit tritt er in die Fußstapfen des Ururur-Großvaters, der damals das Gasthaus gründete. Berthold Langhoff hat seinen Beruf in der gehobenen Bayerischen Hotellerie erlernt und hat neben Stationen in Sterne-Häusern außerdem im Duisburger Caféhaus Dobbelstein den Beruf des Konditors erlernt.

Die Gäste erwartet eine außergewöhnliche Neun-Gänge-Menüfolge, bei der niederrheinische Spezialitäten durchaus mal mit exotischen Aromen raffiniert kombiniert werden. Auch Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link freut sich bereits jetzt auf die "Kinkerlitzkes für auf der Hand" oder "Welsfilet im Bananenblatt". Und der "Schlotfeger mit Creme von der Tonkabohne an Himbeergrütze" macht allein durch seinen Namen schon Lust auf mehr.

"Wir Vier hatten eine sehr schöne Jugend", antwortet Johannes Langhoff auf die Frage nach der persönlichen Motivation für das soziale Engagement, "das möchten wir gerne weitergeben." Ein abendliches Glück für die Gäste und ein tagtägliches Glück für viele Kinder der Region.

Serviert wird das Neun-Gänge-Menü am Montag, 4. Februar, ab 18 Uhr, im Walsumer Brauhaus Urfels. Der Menü-Spendenbeitrag inklusive sämtlicher Getränke beträgt 100 Euro pro Gast. Reservierung unter Telefon 0203 9919456.

(RP)
Mehr von RP ONLINE