Fahrer erleidet einen Schock Mit Sand beladener Sattelzug in Hünxe umgekippt

Hünxe · Die Albert-Einstein-Straße in Bucholtwelmen, auf der sich der Unfall ereignet hatte, war für Stunden gesperrt – auch wegen der Aufräumarbeiten.

 Ein mit Sand belandener Sattelzug blockierte die Albert-Einstein-Straße in Hünxe-Bucholtwelmen. Foto: Markus Joosten

Ein mit Sand belandener Sattelzug blockierte die Albert-Einstein-Straße in Hünxe-Bucholtwelmen. Foto: Markus Joosten

Foto: mj/Markus Joosten

Ein mit Sand beladener Sattelzug kippte am Mittwochmorgen gegen 7 Uhr auf der Albert-Einstein-Straße um und blockierte dann die Straße. Der 43-jährige Fahrer aus Gelsenkirchen war mit seinem Fahrzeug in Richtung Weseler Straße unterwegs, wie die Polizei mitteilt. Auf gerader Strecke kam der Sattelzug dann aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet auf den Randstreifen. Dadurch verlor der Fahrzeugführer die Kontrolle über den Sattelzug, der ins Schlingern geriet. Das führt dazu, dass der Sattelzug umkippte und sich der geladene Sand auf die Fahrbahn ergoss. Der Fahrer konnte sich selbständig aus dem Führerhaus befreien. Er erlitt allerdings einen Schock, wie die Polizei weiter berichtet. Ein Rettungswagen brachte den Mann in ein Krankenhaus nach Wesel. Die Albert-Einstein-Straße war bis mittags wegen der Aufräumarbeiten gesperrt.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort