Thorsten Fischer spricht im Ledigenheim Lohberg über die Geschichte der Steinkohle

Mit DIZeum-Besichtigung : Vortrag über die Geschichte der Steinkohle

„Auf Kohle geboren“ ist der Titel eines Vortrags von Thorsten Fischer am Mittwoch, 18. September, ab 18 Uhr im Ledigenheim Lohberg. Besucher haben zudem die Möglichkeit, das DIZeum (Dokumentations- und Informationszentrum Ledigenheime) zu besuchen.

Ausgehend von der Gründung der Gewerkschaft Lohberg am 30. Dezember 1905 liefert der Vortrag einen Überblick über die unterschiedlichen Phasen des Steinkohlebergbaus von den Anfängen bis ins 20. Jahrhundert, wobei auch das Leben der Bergarbeiterfamilien „in der Kolonie“ geschildert wird. In dem Vortrag werden zahlreiche historische Bilder gezeigt.

Thorsten Fischer hat Geschichte und Germanistik an der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg studiert. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte in Essen. Darüber hinaus war er Lehrbeauftragter im Historischen Institut der Universität Dortmund. Zur Zeit ist er Lehrbeauftragter an der Uni Duisburg-Essen und Vorstandsmitglied im Heimatverein Hamborn. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählt die Erforschung der mittelalterlichen Geschichte an Rhein und Ruhr.

(RP)
Mehr von RP ONLINE