Thilo Meyer erneut Schützenkönig in Alt-Walsum

Freude beim BSV 1856 Walsum : Thilo Meyer erneut Schützenkönig in Alt-Walsum

Bereits zum zweiten Mal nach 2008 machte der 59-Jährige das Rennen. Seine Königin ist Paola Casu-Meyer.

Die Schützen des BSV 1856 Walsum haben ein neues Königspaar. Am Sonntagabend gegen 19.10 Uhr fiel der letzte Schuss und Thilo Meyer (59) trat als neuer Schützenkönig hervor. Zusammen mit seiner Königin Paola Casu-Meyer (49) und dem Throngefolge wird er die Alt-Walsumer Schützen im kommenden Jahr regieren.

Ein spannendes Königsschießen mit gleich vier Aspiranten bildete den Höhepunkt des Schützenfestes. Lange stand nicht fest, ob es überhaupt eine Thronnachfolge geben würde. Bis zuletzt ließen Anmeldungen auf sich warten. Eine neu zusammengestellte Throngesellschaft fasste sich schließlich ein Herz und vier Schützen wagten es. Thilo Meyer, Stefan Barmscheidt, Robert Krott und Thomas Drotboom traten an im Wettkampf um die Königswürde.

Bei angenehmen Temperaturen fanden rund 350 Besucher den Weg zum Festplatz an der Kaiserstraße und beobachteten, wie Thilo Meyer bereits zum zweiten Mal nach 2008 den Rumpf mit gezieltem Schuss aus der Verankerung löste. Alles brach in Jubel aus, als der Holzvogel zu Boden sank und der neue König von seinen Schützenschwestern und Schützenbrüdern geherzt und auf den Schultern der Kameraden ins Festzelt getragen wurde. Er erwählte Ehefrau Paola Casu-Meyer als seine Königin. Thilo Meyer wohnt mit seiner Familie mitten in Alt-Walsum an der Nikolaus-Groß-Straße, ist als Meister im Gas- und Wasserinstallateurhandwerk im eigenen Betrieb tätig und seit elf Jahren Mitglied im BSV. „Ich glaub datt nicht“, kommentierte er seinen erneuten Triumph. Er hält sich damit alle Möglichkeiten offen, eines Tages auch noch Kaiser zu werden. Diesen Titel erhält ein dreifacher König im Verein.

Die Throngesellschaft ist komplett mit den Ministerpaaren Stefan Barmscheidt und Beate Brockmann, Robert und Martina Krott und Thomas Drotboom und Romy Zakrzewski. Die weiteren Preisträger des Vogelschießens lauten: Thomas Mackenbach (Krone), Gisela Abels (Reichsapfel), Thilo Meyer (Zepter), Otto Felix Steffan (Kopf), Margret Frenzer (rechter Flügel) und Fritz Petri (linker Flügel).

Neuer Jungschützenkönig 2019 ist Luis Benda. Elaine Kirsch, Ludwig Klotzbach, Luis Benda und Lasse Gerigk erlangten zuvor in dieser Reihenfolge Krone, Kopf, rechten Flügel und linken Flügel.

Die feierliche Inthronisation fand am Montagabend mit vielen Freunden und Gastvereinen statt. Das scheidende Königspaar Sebastian Möck und Carina Seidel überreichten die Insignien an Thilo Meyer und Paola Casu-Meyer, die das Bad in der Menge genossen und mit den Gästen bis in die frühen Morgenstunden feierten.

Unter den vielen Ehrengästen war auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Mahmut Özdemir, der zu Beginn alle ehrenamtlichen Helfer adelte, die mit der Pflege von Tradition und Brauchtum einen wichtigen Bestandteil der Gesellschaft bilden.

Das Schützenfest bot ein buntes und volles Programm. Am Freitagabend eröffneten die Musiker von Deluxe – the radioband die Festtage und brachten das Zelt zum Kochen. Auch der Samstagabend verlief erfolgreich. Das Festzelt war gut besucht und das DJ Team die musicbox hielt die Gäste auf der Tanzfläche. Emotional wurde es zuvor bei den Ehrungen: Der Vorstand ernannte Bernd Ensink zum Ehrenpräsidenten und würdigte damit seine Verdienste im Amt des Vorsitzenden, das er 25 Jahre innehatte.

(RP)
Mehr von RP ONLINE