Stefan Zimkeit zum Dinslakener Bahnhof

Dinslaken: Zimkeit: Bahn stellt Geld für Bahnhof in Aussicht

Stefan Zimkeit, begrüßt es, dass die Deutsche Bahn (DB) Investitionen in den Dinslakener Bahnhof in Aussicht stellt. Diese Zusage hat der für Dinslaken zuständige SPD-Landtagsabgeordnete in einem Gespräch mit dem DB-Konzernbeauftragten NRW, Werner Lübberink, erhalten.

„Durch die unverständliche Weigerung, das Bahnhofsgebäude an die Stadt zu verkaufen, hat sich die DB selbst in Zugzwang gebracht“, sagt Zimkeit. „Die Bahn weiß das und prüft deshalb, wie sie die Funktion und Substanz des Empfangsgebäudes verbessern kann“, berichtet der Landtagsabgeordnete aus dem Gespräch. Werner Lübberink habe bestätigt, dass die städtischen Planunterlagen der DB vorliegen. „Die Bahn verspricht, sich eng mit der von der Stadt geplanten Entwicklung des Bahnhofsumfelds abzustimmen“, so Stefan Zimkeit. Er zeigt sich optimistisch, dass sich die Bedeutung, die Dinslakens Bahnhof für die DB hat, in entsprechende Investitionen niederschlägt. „Die Bahn weist zu Recht darauf hin, dass täglich rund 6000 Fahrgäste den Bahnhof nutzen. Jetzt muss sie auch entsprechend handeln und dafür sorgen, dass das Empfangsgebäude modernisiert wird.“

Mehr von RP ONLINE