1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Altes Kohlebergwerk in Dinslaken: Sprengung: So fällt der Förderturm in Löhnen

Altes Kohlebergwerk in Dinslaken : Sprengung: So fällt der Förderturm in Löhnen

Mit acht Kilogramm Sprengstoff ist am Freitagmorgen der Förderturm des ehemaligen RAG-Kohlebergwerks in Voerde-Löhnen gesprengt worden. In wenigen Sekunden wurde der mehr als 40 Meter hohe Turm dem Erdboden gleichgemacht.

Die RAG Montan Immobilien hat das Fördergerüst auf dem Areal der ehemaligen Schachtanlage Voerde-Löhnen des Bergwerks Walsum durch Sprengung der Stahlstützen erfolgreich niedergelegt. Der Sprengmeister setzte rund 16 Meter Schneidladungen ein, um den 42 Meter hohen und 300 Tonnen schweren Turm zu stürzen.

Die Sprengung ist Teil der Rückbaumaßnahmen, die seit Januar 2012 im Auftrag der RAG Montan Immobilien auf dem Areal durchführt werden. Im Rahmen der ausführlichen Vorbereitung der Sprengabbruchmaßnahme haben die Verantwortlichen einen 300 Meter großen Sicherheitsradius um die Anlage gelegt.

Der Sprengmeister Andreas Polivka informierte die Anwohner im Vorfeld durch einen persönlichen Besuch über die Maßnahme und deren Durchführung. Die angrenzenden Straßen Hohe Straße, Himmbruchweg, Brinksweg und Götteswicker Straße wurden für die Zeit der Sprengmaßnahme vorsorglich voll gesperrt.

Viele Fotos von der Sprengung sehen Sie in unserer Bilderstrecke.

(top)