Zwei deutliche Siege für Faustballerinnen des TV Voerde

Faustball : TV Voerde lässt seinen Gegnern keine Chance

Der Zweitligist schlägt den TuS Spenge mit 3:0. Den TK Hannover II besiegt der TVV mit dem gleichen Ergebnis.

Die Faustballerinnen des TV Voerde brachten am Doppelspieltag der Zweiten Bundesliga aus Ohligs zwei Siege mit. Den TuS Spenge bezwangen die Voerderinnen klar mit 3:0 (11:7, 11:5, 11:9), der TK Hannover II wurde ebenfalls mit 3:0 (11:4, 11:2, 11:9) bezwungen. „Das war schon gut. Wir haben es in beiden Spielen das eine oder andere Mal etwas zu spannend gemacht. Aber ich denke, bei uns allen war eine gute Entwicklung erkennbar“, sagte die TVV-Spielertrainerin Katja Hofmann.

Gegen Spenge starteten die Voerderinnen souverän und sicherten sich schnell die ersten beiden Sätze. Nur im dritten Durchgang blieb die Partie länger offen, aber auch hier waren die Voerderinnen in der Schlussphase wieder da.

Im zweiten Spiel gegen den TK Hannover II profitierte der TVV auch davon, dass zwei gegnerische Schlagfrauen verletzt waren. Spielerisch waren die Voerderinnen damit überlegen, doch Hannover kämpfte nach wie vor. „Dafür, dass Hannover vorne eigentlich so viel gefehlt hat, hat die Mannschaft das stark gelöst und um jeden Ball gekämpft. Ich habe mich dann aber auch im Vergleich zu den letzten Spielen steigern können. Mit deutlich weniger Fehlern und den entscheidenden Punkten konnte ich der Mannschaft doch gut helfen“, sagte Hofmann.

TV Voerde: Arendsen, Matthews, Grans, Tinnefeld, Hofmann.

(tut)
Mehr von RP ONLINE