Yesilyurt Möllen muss torgefährlicher werden

Fußball : Yesilyurt Möllen muss torgefährlicher werden

Der A-Ligist ist beim TV Jahn Hiesfeld II zu Gast. Der TV Voerde und die SGP Oberlohberg wollen ihre Erfolgsserien fortsetzen.

Die aktuelle Tabelle der Fußball-Kreisliga-A schaut sich Jens Szopinski gerne an. Der Trainer der SGP Oberlohberg steht mit seiner Mannschaft nach sieben Siegen aus sieben Spielen ganz oben. Am Sonntag um 15.15 Uhr hofft der Coach gegen den SV Gelb-Weiß Hamborn auf die nächsten drei Punkte. Im Vorfeld der Partie verweist er aber auch auf die Leistung seiner Mannschaft im jüngsten Spiel: „Ich hoffe, das war ein Warnschuss. Wir sind gegen Yesilyurt Möllen mit einem leichten blauen Auge davon gekommen. Am Sonntag erwarte ich eine konzentrierte Leistung.“ Nach seiner zweimonatigen Sperre steht Marius Dyballa wieder zur Verfügung. „Wir haben derzeit wirklich ein Luxusproblem mit unserem Kader und werden Spieler in die zweite und dritte Mannschaft abgeben“, sagt Szopinski.

Der Tabellenzweite TV Voerde muss am Sonntag um 15.15 Uhr gegen den MTV Union Hamborn ran. Voerdes Trainer Jörg Lieg baut auch gegen die Duisburger wieder auf seine starke Offensive. Mit 34 erzielten Treffern in sieben Spielen ist der TVV Ligaspitze. Auch die Punkteausbeute mit 19 von möglichen 21 ist durchaus zufriedenstellend für den Trainer: „Wir sind aktuell in einem Hoch und wollen den Schwung natürlich mitnehmen. Wir haben gezeigt, dass wir gegen jeden Gegner gewappnet sind, müssen aber auch einiges tun, um da oben zu bleiben. Ich fordere ein hohes Maß an Konzentration.“ Nicht mit dabei sind der rot-gesperrte Daniel Eisenberg, Marcel Warmann und Thorben Isenberg.

Das einzige Derby an diesem Wochenende bestreiten die Zweitvertretung des TV Jahn Hiesfeld und Yesliyurt Möllen am Sonntag um 15.15 Uhr. Der TV Jahn steht mit nur vier Punkten auf einem Abstiegsplatz, aber auch die Gäste aus Möllen hinken mit sechs Zählern ihren Ansprüchen hinterher. Grund dafür ist laut Trainer Oguzhan Akkaya vor allem die schlechte Torausbeute: „Wir spielen guten Fußball bis zum Strafraum und machen dann die Dinger nicht rein. Wir sind besser als sechs Punkte und haben da unten nichts zu suchen. Das Spiel wird sicherlich spannend. Ich lasse mich mal überraschen.“ Jahn-Trainer Frank Pluhnau würde die drei Zähler gerne im Mühlendorf behalten: „Das ist ein Sechs-Punkte-Spiel, wir müssen gewinnen. Zu Hause haben wir bisher noch nicht verloren, und das soll auch so bleiben.“

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge möchte der VfB Lohberg um Trainer Thomas Grefen die kleine Serie am Sonntag weiterführen. Um 15.15 Uhr stellt sich Rheinland Hamborn vor. Grefen warnt vor dem Gegner: „Rheinland hat eine gute Mannschaft, die müsste eigentlich höher in der Tabelle stehen. Das wird sicherlich keine einfache Aufgabe.“ Verzichten muss er neben dem rot-gesperrten Leon Schliebach auch auf Pascal Globisch, Daniel Borutta, Mehmet Celiktürk und Mohamad Al-Farra.

Glückauf Möllen empfängt am Sonntag,15.15 Uhr, die Zweitvertretung des Duisburger FV 08. Dabei muss Coach Christian Schwarz auf den gesperrten Daniel Pietruszka und Vahdet Özgül verzichten. Nach dem Remis bei Rheinland möchte der Gastgeber wieder dreifach punkten. „Wir müssen unsere Hausaufgaben machen, wenn wir da oben bleiben wollen“, sagt der Coach.

Mehr von RP ONLINE