Lokalsport: Yesilyurt kann die Favoriten ärgern

Lokalsport : Yesilyurt kann die Favoriten ärgern

Fußball: Der Aufsteiger zur Kreisliga A liegt mit 15 Punkten und Platz 13 nach der Hinrunde im Soll. Allerdings ließ die Mannschaft von Trainer Öztürk Yilmaz noch einige Zähler liegen, was in der Rückrunde nicht mehr passieren soll.

Von Anfang an war für den Aufsteiger Yesilyurt Möllen in der Fußball-Kreisliga A das vorrangige Ziel der Klassenerhalt. Nach der Hälfte der Saison stehen die Möllener mit 15 Punkten auf dem 13. Platz und weisen sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang auf. "Wenn wir die Spiele betrachten, in denen wir geführt und Punkte haben liegen lassen, können wir nicht ganz zufrieden sein", sagte Yesilyurt-Trainer Öztürk Yilmaz nach der Hinrunde. In fünf Partien führten die Möllener bereits mit zwei Toren Vorsprung und ließen noch Punkte liegen. Das 3:3 gegen den 1. FC Hagenshof wurde nachträglich für Yesilyurt gewertet, da die Gäste einen nicht spielberechtigten Akteur eingesetzt hatten.

In den letzten drei Spielen vor der Winterpause holten die Grün-Schwarzen sieben Punkte, hätten beim 3:3 bei Gelb-Weiß Hamborn nach 3:1-Führung allerdings ebenfalls als Sieger vom Platz gehen müssen. "Auf diesen Spielen können wir aufbauen. Wir wollen jetzt die Winterpause zur Regeneration nutzen und hoffen, dass die Verletzten zurückkommen und dann in der Rückrunde angreifen. Ein guter Start wird wichtig sein", blickt Yilmaz zuversichtlich auf die weitere Saison. Zu den liegengelassenen Zählern meint der Coach: "Die Jungs müssen daraus lernen, dass ein Spiel nach einer Führung nicht aufhört und auch nicht nach 60 oder 70 Minuten, sondern erst dann, wenn der Schiedsrichter abpfeift", nimmt Yilmaz sein Team in die Pflicht, in der Zukunft von der ersten bis zur letzten Minute hellwach zu sein. Denn die Unkonzentriertheiten in den Schlussphasen einiger Partien haben den Möllenern eine deutlich komfortablere Situation in der Tabelle verbaut.

"Man muss auch die Situation bedenken, als ich mich auch umgezogen habe und wir Spieler von den Alten Herren dabei hatten", betont Yilmaz auch das Verletzungspech und einige unentschuldigte Absagen, die den Liga-Neuling über einen Zeitraum von vier bis fünf Wochen ereilten. Doch in vielen Spielen haben die Möllener nachgewiesen, dass sie in der Liga mithalten und auch Mannschaften von oben ärgern können, wie beim überraschenden 3:2-Auswärtserfolg am dritten Spieltag beim SuS 09 Dinslaken. Auch der TV Voerde kassierte im letzten Spiel vor der Winterpause eine Niederlage beim Aufsteiger. "Wir müssen da weitermachen, wo wir aufgehört haben. Wenn wir gut starten, sollte uns das einen Schub geben", fordert Yilmaz.

Für die Rückrunde möchte der Coach noch einen bis zwei Spieler für die Defensive verpflichten, denn "da hatten wir unsere Probleme. Ab dem Mittelfeld sind wir überall gut besetzt", setzt Yilmaz vor allem in seine Offensivabteilung großes Vertrauen. Mit ähnlichen Leistungen wie in der Hinrunde und etwas mehr Konstanz sollte der Klassenerhalt für Yesilyurt kein Problem werden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE