Weltmeister

Durch einen deutlichen 32:24 (13:11)-Erfolg revanchierten sich die deutschen Handball-Junioren beim dänischen Team zum einen für die schmerzliche Niederlage um den Europameistertitel im Vorjahr, zum anderen sicherten sie sich so auch den Titel des Weltmeisters.

Bester Mann beim Finale in Ägyptens Hauptstadt Kairo war der ehemalige Akteur des TV Jahn Hiesfeld, Patrick Wiencek (RP-Archivfoto), der insgesamt acht Mal traf. Bereits im Viertelfinale (fünf Tore) und im Halbfinale (drei Tore) glänzte der Kreisläufer des Zweitligisten TuSEM Essen.</p>

(RP)