1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Fußball: Wellmanns Wacker will kompromissloser werden

Fußball : Wellmanns Wacker will kompromissloser werden

Fußball: Die Dinslakener gehen wieder mit einer schlagfertigen Mannschaft in die neue Saison.

In der Abschlusstabelle der Kreisliga A belegte der SC Wacker Dinslaken in der vergangenen Serie den vierten Platz. Lange Zeit mischte die Elf von Trainer Kai Wellmann sogar im Meisterschaftsrennen mit, ehe am Ende etwas die Kräfte nachließen. An der Defensivleistung lag es jedenfalls nicht, kassierten die "Wackeraner" mit 39 Gegentreffern doch die wenigsten der gesamten Liga. "Die Chancenverwertung muss besser werden und wir müssen insgesamt einfach kompromissloser spielen. Daran hat es in der letzten Spielzeit gehapert", hat Coach Wellmann die Hauptprobleme erkannt.

Sollten die Dinslakener das Manko beheben können, zählt der Sieger des Henrichs-Cup 2013 auf jeden Fall mit zu den Aufstiegsaspiranten. "Wir wollen eine ähnlich gute Saison wie letztes Jahr spielen", lehnt sich der Übungsleiter mit der Formulierung der Ziele aber nicht zu weit aus dem Fenster. Dass die Qualität im Kader aber trotz der Abgänge sehr hoch ist, bestreitet er nicht. "Das hat die Vorbereitung ja gezeigt, dass wir auch in der neuen Saison wieder eine schlagkräftige Truppe aufbieten können", so Wellmann, der keinen klaren Meisterschaftskandidaten im Blick hat. "Es werden wohl die üblichen Verdächtigen wieder um die Meisterschaft spielen", sagt der Trainer und fügt hinzu: "Die Liga ist definitiv noch stärker geworden."

Mit Silvio Innocenti (SuS Viktoria Wehofen), Marcel Warmann (TV Voerde), Marc Attardo (DJK Vierlinden), Björn Siedentopf (08/29 Friedrichsfeld), Petros Tzikas (FSV Duisburg) und Sefa Sarica (TV Jahn Hiesfeld II) haben sechs Spieler das Team in der Sommerpause verlassen. Passenden Ersatz wurde in Andreas Tomus (SGP Oberlohberg), Jens Dowedeit (BW Oberhausen), Alan Brahim (BSV Grün-Weiß Flüren), Serdar Akar (TV Jahn Hiesfeld II) und dem Sohn des Trainers Marco Wellmann, der aus der A-Jugend des TV Jahn Hiesfeld kommt, gefunden. Auch die Talente Bastian Walter und Muhammed Ayaz wechseln von den "Veilchen" zu Wacker.

Kapitän des einstigen Bezirksligisten bleibt der 31-jährige Abwehrspieler Bastian Hanauer. Seine Stellvertreter sind Niko Tzikas und Patrick Wüstenberg.

(sebe)