Lokalsport: Wattenscheid weckt beim SVD gute Erinnerungen

Lokalsport : Wattenscheid weckt beim SVD gute Erinnerungen

Den Start in die neue Oberliga-Saison hatte sich der Schachverein Dinslaken anders vorgestellt. Gegen den Aufsteiger aus Münster reichte es nur zu einem 4:4. Nun wartet am Sonntag um 11 Uhr mit dem SV Wattenscheid der vermeintliche Lieblingsgegner des SVD. "Im letzten Jahr haben wir unser bestes Saisonspiel dort gemacht, daran wollen wir natürlich anknüpfen. Es wird nicht einfach, aber wir rechnen uns da schon etwas aus", erinnert sich Pressesprecher Norbert Raygrotzki gerne an das Duell in der letzten Saison.

Die Liga hält Raygrotzki in diesem Jahr wieder für sehr ausgeglichen: "Unser Ziel ist erst mal der Klassenerhalt, aber man weiß so recht nie, wo es dann in der Meisterschaft hingeht. Gefühlt kann jeder gegen jeden gewinnen." Damit ein vernünftiger Saisonstart glückt, will der SVD mit einem Sieg in Wattenscheid den Grundstein für die Spielzeit legen. Das Team wurde zur neuen Saison verjüngt. Die beiden Neuzugänge Philipp Welzel und Alexander Nent aus Ratingen hatten gleich am ersten Spieltag ihren ersten Einsatz und schlugen sich ordentlich.

(che)
Mehr von RP ONLINE