Lokalsport: Voerder Damen holen sich zwei Niederlagen ab

Lokalsport: Voerder Damen holen sich zwei Niederlagen ab

Tischtennis: NRW-Ligist weiter in Abstiegsgefahr. Auch TVV-Herren und MTV Rheinwacht verlieren in der Landesliga.

Zweimal hatten die Damen des TV Voerde an diesem Wochenende in der NRW-Liga Heimrecht. Beide Male musste sich die Mannschaft knapp geschlagen geben, bleibt dadurch auf dem Relegationsrang. Auch die Herren-Landesligisten TV Voerde und MTV Rheinwacht Dinslaken kassierten Niederlagen. In der Bezirksklasse entschied der TV Voerde II das Nachbarschaftsduell gegen den STV Hünxe klar für sich.

Damen NRW-Liga Eine starke Leistung boten die Voerderinnen am Samstag gegen Rhenania Kleve, ohne am Ende eine 6:8-Niederlage verhindern zu können. Bis zum 5:5 hatte die Mannschaft die Partie ausgeglichen gestaltet. Herrmann/Schmidt im Doppel sowie die starke Jutta König (3), Iris Herrmann und Marion Schmidt markierten die Gegenpunkte. Tags darauf hätte gegen DJK Holzbüttgen III eigentlich mehr herausspringen müssen als eine 3:8-Schlappe. Nach dem Verlust beider Doppel gelangen nur Jutta König, Iris Herrmann und Marion Schmidt je ein Einzelsieg.

Bezirksliga Besser machte es die Voerder Zweitvertretung beim Tabellennachbarn TTV Rees-Groin II. Mit einem 8:4-Erfolg kehrte die Mannschaft zurück und untermauerte ihren Platz in der oberen Tabellenhälfte. Urban/Hamers, Martina Urban (3), Sandra Tekolf (3) und Charlotte Hamers fuhren die einzelnen Punkte ein.

  • Lokalsport : Damen des TV Voerde steigen aus der NRW-Liga ab

Herren Landesliga Tabellenführer VfL Ramsdorf war einfach zu stark für den TV Voerde, der jedoch beim 9:3 des Favoriten in dem zweimal siegreichen Spitzenspieler Jens Baumgartner den überragenden Akteur der Begegnung in seinen Reihen hatte. Baumgartner gewann auch noch mit Alexander Bergmann zum Auftakt sein Doppel. - Völlig von der Rolle war der MTV Rheinwacht Dinslaken bei TTC BW Geldern-Veert. Beim 9:1 der Gastgeber sorgte Sebastian Kemmesies für den Ehrenpunkt. Durch diese Niederlage wird die Situation für den MTV in der unteren Tabellenregion wieder etwas prekärer. Für den Klassenerhalt benötigt die Mannschaft in den nächsten Spielen unbedingt Punkte.

Bezirksliga Nichts anbrennen ließ der Tabellenzweite TV Bruckhausen gegen DJK Rhenania Kleve II und bleibt nach dem 9:0 weiter auf Aufstiegskurs. Michael Kucharski, Matthias Durczak, Markus Heuckeroth, Frank Schupp, Thomas Rogon und Andreas Schneider gaben gerade mal fünf Sätze ab. - Durch Krankheit leicht geschwächt reichte es für die SGP Oberlohberg bei der abstiegsbedrohten Vertretung von Sterkrade-Nord nur zu einem 8:8-Unentschieden. In den Doppeln hatten zum Auftakt Bernd Zak/Gerber und beim Stande von 8:7 für Sterkrade Tiedmann/Steinke gewonnen. Dominik Steinke (2), Bernd Zak (2) und Ersatzmann Kai Baumgartner in den Einzeln komplettierten die Punktausbeute.

Bezirksklasse Zumindest ein Unentschieden hätte die Reserve des MTV Rheinwacht Dinslaken beim Aufstiegsaspiranten SV Schermbeck verdient gehabt. Beim 9:7 des SV hatten die Gäste zu Beginn durch Hassel/Joschko und Hinzke/Grisari zwei der drei Doppel gewonnen. In den Einzeln glänzte dann besonders Stephan Hinzke mit zwei Erfolgen. Klaus Hassel, Gerd Joschko und Franko Grisari punkteten je einmal für die ohne Niklas Hülskamp angetretenen Gäste. - Zu einer klaren Angelegenheit wurde das Derby zwischen dem TV Voerde II und Aufsteiger STV Hünxe für den TVV. Beim 9:3 holten Norbert Link, Ulrich Hackert und Andre Steinkamp je ein Einzel für die Hünxer. Beim Sieger waren Gerau/Tekolf, Meyer/Hofrichter, Fröhlich/Grah, Carsten Gerau (2), Sven Meyer (2), Tobias Hofrichter und Dirk Grah erfolgreich. - Schlusslicht SGP Oberlohberg II hielt sich gegen TTV Falken Rheinkamp III ganz wacker, musste jedoch mit 3:9 bei Gegenpunkten von Mienert/Schicke, Sven Langel und Kai Baumgartner kapitulieren.

(RP)