Voerde: Müller und Kroll mit starken Leistungen

Reitsport : Müller und Kroll mit starken Leistungen zum Abschluss

Die beiden Kutschfahrer des RV Voerde sind beim Finale des Niederrheinischen Fahrercups erfolgreich. Auch Anne Quetting überzeugt als Zweitplatzierte.

Beim Finale des Niederrheinischen Fahrercups in Alpen überzeugten die drei Gespanne des Reitervereins Voerde, die sich der Konkurrenz von insgesamt 32 Gespannen stellten. Zum Ende der WBO-Saison hatte Anne Quetting den Rheinländer Gayus angespannt. Mit der Note 6,4 kam sie in der Dressur auf einen Rang außerhalb der Platzierung.

Die Duisburgerin erreichte jedoch in der Wertung des Fahrercups so viele Punkte, dass sie von allen Startern der Saison den insgesamt zweiten Platz belegte. Ein großer Erfolg für Quetting, die ihre Premiere in der Fahrercup-Wertung mit dem starken Ergebnis abschloss. Zudem erreichte sie mit einer fehlerfreien Runde Platz fünf im Kegelparcours von Alpen. Auf dem Dressurplatz begannen auch die Prüfungen der Zweispänner-Pferde. Hier setzte sich das Duell zwischen Peter Müller und Dieter Kroll fort. Müller entschied mit Carl und Elias und der Note 7,5 die Prüfung für sich. Kroll wurde in der Dressur Zweiter. Im Hindernisfahren blieb Müller fehlerfrei, Kroll folgte mit einem Abwurf auf Platz zwei. In der letzten Prüfung hatte Kroll die Nase vorn. An den Leinen von Elea und Ernesto entschied er die Fahrt zwischen den Hindernissen der Geländeprüfung für sich. Die kombinierte Wertung gewann wiederum Müller. Den Abschluss bildete die Ehrung der Turnier-Gesamtsieger in zwölf Disziplinen und fünf Turnieren. Müller siegte in der Ehrung für die Zweispänner-Pferde in Dressur und Hindernisfahren. Kroll holte den Titel als bester Starter in den Geländeprüfungen.

(RP)