1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Fußball: VfB verteidigt Tabellenführung gegen Jahn II

Fußball : VfB verteidigt Tabellenführung gegen Jahn II

Kreisliga A: Der Spitzenreiter trifft auf angeschlagene Hiesfelder. Duell der Absteiger in Voerde.

In der Vergangenheit konnte der VfB Lohberg stets bei der Reserve des TV Jahn Hiesfeld punkten, doch zuhause in der heimischen Dorotheen-Kampfbahn sah er gegen die "Veilchen" nie gut aus. "Ich weiß auch nicht, warum wir zuhause nicht gegen Hiesfeld gewinnen konnten. Diese Serie gilt es jetzt wie vor zwei Wochen in Hagenshof zu brechen", sagt VfB-Trainer Thomas Grefen vor dem Derby.

Die Lohberger gehen als alleiniger Tabellenführer nach zwei Spieltagen als Favorit in die Partie, zumal der TV Jahn und Coach Almir Duric personelle Probleme hat. "Sicherlich sind die Hiesfelder auch nicht gut aus den Startlöchern gekommen, aber es sind immer noch gute Fußballer dabei, gegen die wir auf der Hut sein müssen. Selbst Almir ist ja noch fit, wenn er spielen sollte", meint Grefen, dessen Team aber mit einer breiten Brust auflaufen und die Punkte in Lohberg behalten will: "Wenn wir unser Spiel spielen, werden wir gewinnen. Es darf sich bei uns nur nicht der Schlendrian einschleichen." Während die "Knappen" offensiv nach vorne spielen wollen, kündigte Duric eine defensiv ausgerichtete Hiesfelder Truppe an: "Ich habe fast nur noch defensive Leute."

Im Duell zweier Absteiger aus der Bezirksliga erwartet der TV Voerde den TSV Bruckhausen. Trainer Torsten Klump rechnet mit einem ähnlich heißen Spiel wie zum Auftakt gegen den SuS 09, geht aber zuversichtlich in die Partie: "Bruckhausen ist sicherlich ein anderes Kaliber als in der vergangenen Woche Marxloh. Aber bei uns hat sich das Spiel nach vorne gut entwickelt und wir kommen zu unseren Chancen, nur sind wir leider noch nicht treffsicher genug, wie wir es uns alle wünschen würden. Es ist die alte Krankheit aus der vergangenen Saison, aber irgendwann wird der Knoten platzen." Adrian Ortmanns und Marcel Warmann sind aus dem Urlaub zurück, dafür fehlen Alexander Scholl, Sebastian Caniels und Christoph Pyta.

Der SuS Dinslaken 09 gastiert bei Hamborn 90 und Coach Harry Copi fordert von seiner Elf, dass sie erneut kompakt steht und konzentriert zu Werke geht. "Wir sind froh, dass wir schon vier Punkte haben. Wir wissen aber auch, dass es in Hamborn 90 genauso schwer wie bei den ersten beiden Spielen wird, und müssen deshalb eine ähnlich gute Leistung bringen, um nicht das alles wieder mit dem Popo umzuhauen, was wir uns aufgebaut haben", sagt Copi.

Nach der knappen Niederlage beim SuS 09 geht der SC Wacker Dinslaken mit einem dezimierten Kader in die Begegnung gegen die DJK Vierlinden II. Gleich elf Mann muss Trainer Kai Wellmann ersetzen, so dass die Dinslakener nicht mit spielerischen Mitteln überzeugen wollen, sondern mit kämpferischen, um die Zähler einzufahren.

In Walsum trifft Wacker auf die SF Marxloh, die bisher noch keinen Punkt sammelte. Somit dürfte es eine lösbare Aufgabe für die "Wackeraner" werden, genauso wie für den SV Walsum die Partie gegen Hagenshof. Die Gäste, in der vergangenen Saison noch ein Titelkandidat, sind mit schon zwölf Gegentoren Tabellenletzter. Viktoria Wehofen trifft derweil auf den Vierten Rheinland Hamborn.

Im Kreis 11 geht es für den SV Spellen und die TuS Drevenack darum, nach dem Abstieg und zwei Niederlagen den ersten "Dreier" einzufahren. Die "Schweizer" waren in den ersten Partien jeweils die bessere Mannschaft und unterlagen, so dass es Trainer Markus Osthoff bei den Weseler Zebras jetzt anders machen will: "Lieber schlecht spielen und gewinnen." Die TuS trifft auf den SV Biemenhorst und Coach Frank Saborowski hat einen vollen Kader zur Verfügung, der sich aber erst noch finden müsse.

(gaa)