Lokalsport: VfB verschläft bei Rot-Weiß Mülheim die Anfangsphase

Lokalsport : VfB verschläft bei Rot-Weiß Mülheim die Anfangsphase

Nach sieben Minuten war schon fast alles vorbei: Eine verschlafene Anfangsphase kostete die Bezirksliga-Fußballer des VfB Lohberg bei Rot-Weiß Mülheim die Aussicht auf einen Erfolg. "Wir haben zweimal den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekommen und lagen dann gleich mit 0:2 zurück", kommentierte Trainer Siegfried Sonntag das Geschehen in der zweiten und siebten Spielminute. Am Ende gingen die Gäste mit einer 1:2 (0:2)-Niederlage vom Platz.

Sonntag musste die Abwehrreihe neu formieren, da Marius Mikat und Tim Bruß gesperrt fehlten. "Ich habe noch gewarnt, dass die Jungs hinten nicht klein-klein spielen sollen", so der Coach. Mit der frühen Mülheimer Führung war das taktische Konzept aber bereits über den Haufen geworfen, bis zur Pause hatten die Gäste sogar Glück, nicht noch höher zurückzuliegen. Angreifer Manuel Viltuznik knickte nach 40 Minuten zudem mit dem Fuß um und musste vom Platz.

Sieben Minuten nach dem Seitenwechsel verkürzte Orkay Güclü, der kurzfristig doch spielen konnte, per Strafstoß. "Danach waren wir drauf und dran, das 2:2 zu erzielen", so Sonntag. Es reichte aber nicht zum Punktgewinn, der Trainer mahnt: "Wir müssen noch konzentrierter auftreten."

VfB: Czarnetzki; Ujkani, Englert, Emde, Orkan Güclü, Viltuznik (40. Aktas), Orkay Güclü, von Holst, Krause, Al-Farra, Andrud.

(-dom-)