Lokalsport: VfB Lohberg steht vor Mammutaufgabe

Lokalsport : VfB Lohberg steht vor Mammutaufgabe

Fußball: Der Bezirksligist empfängt am Sonntag den Tabellenzweiten FC Blau-Gelb Überruhr.

Zum ungünstigsten Zeitpunkt trifft der VfB Lohberg in der Fußball-Bezirksliga auf einen bärenstarken Kontrahenten. Drei Spieltage vor dem Saisonende empfängt der abstiegsbedrohte VfB den Tabellenzweiten und Aufstiegskandidaten FC Blau-Gelb Überruhr am Sonntagmittag um 15 Uhr.

"Es geht weiter zum nächsten Endspiel. Für beide Mannschaften geht es um viel. Gegen die oberen Teams haben wir eigentlich immer ganz gut ausgesehen", sagt VfB-Trainer Siegfried Sonntag, der zuversichtlich in die Partie geht. Verzichten muss der Coach auf den gelb-gesperrten Moritz Emde. Der Einsatz von Tim Bruß ist noch fraglich. Doch Personalprobleme machen Sonntag schon lange keine Sorgen mehr. "Ich würfele ja eigentlich schon die ganze Zeit, wer spielen kann. Und die Mannschaft überrascht mich immer wieder", lobt Sonntag seine Mannschaft, die zuletzt mit einem 3:2-Sieg in Unterzahl beim Mülheimer SV 07 den Kopf noch aus der Schlinge gezogen hat. "Wir müssen gewinnen. Ein Punkt hilft uns nicht weiter", sagt der Lohberger Trainer, der sein Team vor der drittbesten Offensive der Liga warnt. "Die haben 90 Tore geschossen und setzen viele Akzente nach vorne. Wir müssen hellwach sein und mit schnellen Kontern zum Torerfolg kommen, wie wir es in den vergangenen Wochen schon oft geschafft haben." Außerdem appelliert er an die Zuschauer: "Sie sollen uns nach vorne peitschen und nicht meckern, wenn es mal nicht so gut läuft. Die Unterstützung können wir gut gebrauchen."

(pst)
Mehr von RP ONLINE