Lokalsport: VfB Lohberg II entledigt sich aller Abstiegssorgen

Lokalsport : VfB Lohberg II entledigt sich aller Abstiegssorgen

Fußball: Der B-Ligist besiegt den SC Wacker Dinslaken mit 4:1 und macht den direkten Klassenerhalt perfekt.

Union Hamborn steht längst als Meister und Aufsteiger in der Fußball-Kreisliga B fest, gegen die Zweitvertretung des SuS 09 Dinslaken verlor der Tabellenführer aber. Der SuS spielte vor allem im zweiten Durchgang stark auf und besiegte die Hamborner verdient mit 5:2 (1:2).

Dinslakens Trainer Stefan Zaksek war daher auch zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft, wollte den Sieg aber auch nicht überbewerten. "Ich denke, die Hamborner haben auch nicht mehr alles gegeben, aber wir haben wirklich ein super Spiel gemacht und unsere Chancen in der zweiten Halbzeit gut genutzt", sagte der Übungsleiter. Die Tore für den SuS 09 erzielten Hendrik Stroetmann (33., 61., 81.) und Niclas Brosthaus (72., 86.).

Über einen 2:1 (1:0)-Erfolg durfte sich auch die Zweitvertretung der SGP Oberlohberg freuen. Die Mannschaft von Trainer Marcel Steinbeißer drehte einen Rückstand noch um und ging bei Walsum 09 als Sieger vom Platz. Die Tore für die Gästemannschaft erzielten Marcel Borchardt(57.) und Erik Kwapil (76.).

Im Voerder Stadtderby behielt die Reserve des TV Voerde gegen die Zweitvertretung von Yesilyurt Möllen mit 6:0 (3:0) die Oberhand. In einer sehr einseitigen Begegnung konnten sich gleich sechs Spieler des Gastgebers in die Torschützenliste eintragen. Die Treffer für den TVV erzielten Tobias Pochwyt (10.), Dennis Moczygemba (24.), Jarkob Hochstrat (37.), Cedric Karich (46.), Lukas Weigel (82.) und Adam Gnielka (86.).

Der Relegation von der Schippe gesprungen ist die Reservemannschaft des VfB Lohberg. Das Team von Trainer Sören Schänzer setzte sich beim SC Wacker Dinslaken souverän mit 4:1 (2:0) durch und konnte den Klassenerhalt perfekt machen. Schänzer lobte seine Mannschaft nach dem Abpfiff. "Wir haben trotz der hohen Temperaturen konzentriert gespielt und unsere Chancen gut genutzt." Sein Pendant vom SC Wacker Dinslaken, Julien Wans, zog ein schlechteres Fazit. "Wir waren heute nicht engagiert genug. Das eine Tor haben wir gemacht, mehr aber auch nicht. Uns haben bei den Temperaturen sicher auch die Kräfte gefehlt, um eine Leistung wie im Derby in der Vorwoche zu wiederholen", sagte der Trainer. Für Wacker Dinslaken traf Jan Rödl (56.). Für den VfB waren Thomas Holstein (7., 90.) und Lukas Beutler (43., 89.) erfolgreich.

Auf dem sechsten Tabellenplatz beendet die dritte Mannschaft des TV Jahn Hiesfeld die Saison 2017/18. Gegen Hertha Hamborn gelang dem Team zum Abschluss ein deutlicher 5:1 (0:0)-Sieg. Die Treffer für die Veilchen erzielten Amadou Diallo (55., 87.), Jannis Christ (75.), Steffen Ogasa (81.) sowie Andreas Schwan (88.).

(che)
Mehr von RP ONLINE